Gabor lanciert neues Shop-Konzept

Anlässlich der Erfa-Tagung in der Unternehmenszentrale in Rosenheim hat Gabor seinen Partnern das neue Store-Design vorgestellt. Es ist die vierte Generation des 1998 eingeführten Konzeptes. 

Blick auf das neue Shop-Konzept. - Gabor

Mit dem Neukonzept will der Schuhspezialist seine Position als führende, hochwertige Damenschuhmarke unterstreichen.

Das neue Design sei die konsequente Fortführung der "Markenwerte in die Markenräume" von Gabor. Es betont die Bedeutung des Ladenlokals als wichtigen Ort für die Begegnung mit den Kunden und eröffne "Raum für das entschleunigte Kauferlebnis".

Fotocollagen an den Wänden erzählen Geschichten aus der fast siebzigjährigen Historie des Traditionsunternehmens. Eine Sitzlounge soll die Aufenthaltsqualität unterstreichen. 

Der Kassenbereich kann mittig im Raum angeordnet werden und diene so der Begegnung von Kunden und Gabor-Team für das Beratungsgespräch.

Moderne LED-Lichttechnik schaffe dazu eine angenehme Atmosphäre und lässt Farben und jedes Produktdetail klar erkennen. 

"Wir glauben an den stationären Handel. Daher haben wir in eine neue Generation des Shop-Konzeptes investiert. Der Mehrwert gegenüber Online-Shopping sollte durch den Lounge-Charakter klar greifbar werden", so Achim Gabor. 

"Für das neue Shop-Konzept war uns wichtig, dass es nicht nur zeitgemäß, sondern auch wandelbar ist. Es zeichnet sich durch große Flexibilität und Skalierbarkeit aus", fasst Jens Bickenbach, Leiter Shop & Store bei Gabor, zusammen. 

Entwickelt wurde das Konzept von der D'art Design Gruppe mit Hauptsitz in Neuss, die auch bereits für das bisherige Konzept und weitere räumliche Markenerlebnisse, wie Messestände oder das Gabor Schuhmuseum verantwortlich gezeichnet hat. Umgesetzt wird es von Real-Innenausbau aus Külsheim.

Weltweit sind aktuell fast 600 Flächen als Gabor-Monoshops oder Shop-in-Shops in Betrieb. 
 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - SchuheVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN