Högl schlägt Expansionskurs ein

Högl will wachsen. Für die kommenden Saisons hat sich die Führungsmannschaft des österreichischen Schuhanbieters um CEO Gerhard Bachmaier (Kollektion/Marketing) und CSO Harald Winzer (Wholesale/Retail) auch aus eigener Sicht ehrgeizige Ziele gesteckt: Neben einer optimierten Präsenz im Fachhandel will man in den nächsten Jahren international um 30 Prozent wachsen.

CEO Gerhard Bachmaier und CSO Harald Winzer wollen die österreichische Schuhmarke intensiv vorantreiben. - Högl

Im Rahmen des saisonalen Collection- und Retailmeeting vom 9. bis 12. Juli im Headquarter in Taufkirchen/Pram hat das Unternehmen seinen internationalen Markenrepräsentanten nicht nur die neue Kollektion, sondern auch die strategischen Schwerpunkte für die nächsten Jahre vorgestellt.

"Unsere Ziele für die nächsten drei Jahre sind ehrgeizig, aber erreichbar. Wir planen ein Wachstum von 30 % mit unterschiedlichen Schwerpunkten in den einzelnen Märkten und freuen uns, dass unsere Vertriebsmannschaft diesem Wachstumsweg ebenso positiv gegenüber steht und diesen zuversichtlich mit uns geht", zeigt sich Högl Miteigentümer Gerhard Bachmaier sehr zufrieden mit der gemeinsam verabschiedeten Zukunftsvision.

Das geplante Wachstum will man vorrangig über die Ausweitung der Präsenz am Point of Sale und eine enge Zusammenarbeit mit den Fachhandelspartnern erreichen. So wurden in den letzten Wochen zehn neue Shop-in Shop-Flächen und 20 Brand Corners eingerichtet. 

"Eines der vielen Erfolgsbeispiele ist Kotva in Prag, wo wir mit unserem Partner Shoe Republic eine dreißig Quadratmeter große Shop-in Shop-Fläche realisiert haben", ergänzt Harald Winzer.

Typische Shop-Fläche der Österreicher. - Högl

Eine ansprechende Markeninszenierung gelinge am besten auf den eigenen Flächen, aber es sei das erklärte Ziel, die Markenwahrnehmung auch im Fachhandel zu optimieren, Flächen zu besetzen und die Marke entsprechend darzustellen.

"In enger Zusammenarbeit mit führenden Händlern und Modehäusern wie Breuninger, Kadewe, Oberpollinger, aber auch Filialisten wie Görtz, Salamander oder Humanic und zahlreichen Schuhfachhändlern ist uns dies schon gelungen. Diesen Weg wollen wir auch international weiter gehen", führt Harald Winzer weiter aus,

Auch bei Online-Marketing, Social Media und E-Commerce im Sinne einer ganzheitlichen Omnichannel-Strategie soll demnach viel bei Högl passieren, fasst  Geschäftsführer Gerhard Bachmaier die Zukunftsstrategien der österreichischen Schuhmarke zusammen.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - SchuheBrancheVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN