×
Veröffentlicht am
03.03.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Adidas: Alasdhair Willis wird Chief Creative Officer

Veröffentlicht am
03.03.2022

Adidas hat Alasdhair Willis zum Chief Creative Officer ernannt. Der ehemalige Kreativdirektor von Hunter ist seit 2005 mit dem deutschen Sportartikelhersteller verbunden und war unter anderem für die Konzeption und Entwicklung von Adidas by Stella McCartney mitverantwortlich.

Alasdhair Willis, Adidas Chief Creative Officer - Adidas


Willis wird seinen Vertrag Anfang April antreten und an Brian Grevy, Executive Board Member of Global Brands, berichten.
 
Der Chief Creative Officer sei die führende Kraft innerhalb der Adidas Design-Community, verkündet Adidas. In seiner neuen Aufgabe ist Alasdhair Willis verantwortlich für die Gestaltung und Steuerung der kreativen Ausrichtung der globalen Marke und ihrer drei Hauptmarken – Performance, Originals und Sportswear – und soll ein einheitliches Adidas Markenerlebnis schaffen.

"Alasdhair ist eine echte Ikone der Branche und gemeinsam haben wir einige der innovativsten Arbeiten von Adidas hervorgebracht. Dass er nun unsere Design-Community leitet und die Zukunft unseres Markenauftritts bestimmt, ist eine wunderbare Sache", sagt Brian Grevy. "Wir freuen uns darauf, den Einfluss seiner einzigartigen kreativen Vision, seiner Erfahrung und seines Fachwissens bei der Entwicklung und Etablierung einiger der bekanntesten Marken der Welt zu sehen."
 
Neben seiner Tätigkeit bei Adidas by Stella McCartney habe Willis durch seine Arbeit "an einer Reihe bahnbrechender Projekte ein tiefes Verständnis für die Konsumenten, die Marke, die Labels und die Kategorien des Unternehmens entwickelt". So sei er unter anderem federführend an der Entwicklung einiger der bekanntesten Materialinnovationen von Adidas beteiligt gewesen.
 
Außerhalb seiner Arbeit bei Adidas war der Markenberater und Ehemann Stella McCartneys über sieben Jahre lang Creative Director bei der britischen Traditionsmarke Hunter und gilt als Mitbegründer des Wallpaper* Magazins.
 
Durch seine vielfältigen Erfahrungen verfüge Willis nicht nur über kreatives Fachwissen, sondern auch über die Fähigkeit, "kommerzielle, strategische und Führungsaufgaben zu erfüllen", verkündet Adidas.
 
"Es ist ein großes Privileg, eine dauerhafte Rolle bei Adidas zu übernehmen und unsere Partnerschaft weiterzuentwickeln, und es fühlt sich wie ein unglaublich spannender und natürlicher nächster Schritt an", sagt Willis. "Die Macht und der Einfluss der Marke auf den Sport, die Sportkultur und darüber hinaus sind unermesslich. Ich freue mich über die Gelegenheit, eine neue Ära des Designs und der Markenführung bei Adidas mitzugestalten und gemeinsam mit dem Team Adidas auf ein noch höheres Niveau zu bringen."

Anfang der Woche schloss der Sportartikelhersteller die Veräußerung von Reebok an die Authentic Brands Group für ca. 2,1 Milliarden Euro formell ab und initiierte ein weiteres Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 1,5 Milliarden Euro.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.