×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
22.07.2020
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Adidas ernennt neuen Managing Director für Frankreich

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
22.07.2020

Die deutsche Gruppe – Nummer zwei in der Welt des Sports – hat Mathieu Sidokpohou als Nachfolger von Guillaume de Monplanet die Verantwortung für den französischen Markt übertragen.


Mathieu Sidokpohou ist seit dem 15. Juni bei Adidas - Adidas


Der neue Managing Director verfügt über keine größere Erfahrung im Sportsektor. Der Essec-Absolvent war von 1999 bis 2015 bei Procter & Gamble tätig, wo er regionale und leitende Positionen in Frankreich innehatte, bevor er das Geschäft mit Haarpflegemarken in Asien übernahm. Danach setzte er seine Karriere bei Sephora, ebenfalls in Asien, als Direktor der Region Südostasien-Pazifik fort. Im Jahr 2018 kehrte er nach Frankreich zurück, um bei Danone das Amt des Vizepräsidenten für Milch- und Gemüseprodukte zu übernehmen.

Dieses Fachwissen im Bereich Verbraucherprodukte soll Mathieu Sidokpohou nun bei Adidas einbringen. Guillaume de Monplanet, der nach einem mehrmonatigen Einsatz in der deutschen Zentrale der Gruppe Ende 2018 die Leitung des Frankreich-Geschäfts übernommen hatte, wird die Gruppe verlassen. Darüber hinaus kündigte Adidas Ende Juni den Weggang von Karen Parkin an, die im Exekutivausschuss der deutschen Gruppe für Personalfragen zuständig war.

In seinen jüngsten Finanzergebnissen gab der Eigentümer von Adidas und Reebok für das erste Quartal einen Umsatzrückgang von 19% im Vergleich zum Vorjahr, vor allem aber einen Rückgang des Nettogewinns um 94% auf 20 Millionen Euro bekannt. Die Gruppe wird ihre Halbjahresergebnisse am 6. August vorstellen und ihre Jahreshauptversammlung am 11. August abhalten.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.