×
Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
11.06.2021
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Adidas investiert in finnisches Textil-Recycling-Unternehmen Spinnova

Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
11.06.2021

Das deutsche Sportbekleidungsunternehmen Adidas, das den Anteil nachhaltiger Materialien in seinen Produkten erhöhen möchte, investiert in das finnische Unternehmen Spinnova, das Textilfasern aus Holz oder landwirtschaftlichen Abfällen herstellt.


Adidas hat zugestimmt, Aktien im Wert von 3 Mio. Euro beim geplanten Börsengang des Unternehmens zu zeichnen, womit sich die Gesamtinvestition auf 58 Mio. Euro beläuft, teilte Spinnova in einer Erklärung mit.

"Wir passen ideal zur ehrgeizigen und bahnbrechenden Nachhaltigkeitsstrategie von Adidas", sagte Spinnova CEO und Mitgründer Janne Poranen.

Spinnova baut gemeinsam mit dem strategischen Partner und Holzrohstofflieferanten Suzano seine erste kommerzielle Fabrik in Finnland und errichtet außerdem eine Pilotanlage zur Faserproduktion aus Lederabfällen.

Adidas wolle sich damit in Zukunft den Zugang zu "signifikanten Mengen" seiner patentierten Faser sichern.

Eine 500-Millionen-Euro-Nachhaltigkeitsanleihe, die Adidas im vergangenen September emittiert hat, war fünfmal überzeichnet. Der Erlös ist für Investitionen in die Produktion erneuerbarer Energien und Projekte zur Förderung recycelter Materialien vorgesehen.

Adidas hat sich verpflichtet, ab 2024 nur noch recyceltes Polyester zu verwenden und arbeitet in einer Forschungskooperation mit einem anderen finnischen Start-up, Infinite Fiber, an der Entwicklung eines Verfahrens, das gebrauchte Kleidung in ein baumwollähnliches Material umwandeln soll.

© Thomson Reuters 2021 All rights reserved.