×
Veröffentlicht am
12.04.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Adidas und Allbirds setzen Zusammenarbeit fort

Veröffentlicht am
12.04.2022

Adidas und die amerikanische Schuh- und Bekleidungsmarke Allbirds bringen gemeinsam einen zweiten Laufschuh auf den Markt. Mit dem Adizero X Allbirds 2.94 Kg CO2e wollen die beiden Unternehmen zeigen, dass Laufschuhe mit niedrigem CO₂-Fußabdruck in großem Rahmen hergestellt und verkauft werden können.

Der Adizero X Allbirds 2.94 Kg CO2e - Adidas x Allbirds

 
Der Launch stelle für beide Unternehmen einen persönlichen Rekord dar, da bei der zweiten Zusammenarbeit mehr Schuhpaare als zuvor erhältlich sein werden und gezeigt werde, wie schnell Innovation voranschreiten könne, wenn zwei Marktführer zusammenarbeiten, erklärt Adidas.  
 
Jedes Paar habe einen CO₂-Fußabdruck von 2,94 kg CO2e und verursache somit 63 Prozent weniger Emissionen bei seiner Herstellung. Die Zwischensohle des Modells stoße wenig CO₂ aus, da sie teilweise aus natürlichen Materialien sowie zu 17 Prozent aus pflanzlichen Stoffen bestehe, die aus Zuckerrohr gewonnen werden. Die Einlegesohle verwende zu 46 Prozent biobasierte Zuckerrohr-Bestandteile, die Lasche und der Fersenschaum zu 17 Prozent, so Adidas.

Die Laufsohle, die zu 10 Prozent auf recyceltem Kautschuk besteht, sei extrem leicht und minimalistisch. Mit einer Dicke von 1 bis 1,2 mm wurde sie dafür entworfen, im Vergleich zu herkömmlichen Laufsohlen den CO₂-Fußabdruck zu verringern.

Für das Obermaterial und das Innenfutter haben die Marken zu recyceltem Polyester gegriffen. So bestehe das Obermaterial aus 77 Prozent recyceltem Polyester und 23 Prozent natürlichem Lyocell, einer Faser, die aus nachhaltig angebautem Holz gewonnen werde. Das Innenfutter, die Schnürsenkel und die Stickereien setzen sich alle zu 100 Prozent aus recyceltem Polyester zusammen.

Sowohl das Obermaterial als auch die Laufsohle seien außerdem vom Tangram-Prinzip inspiriert. Dabei handele es sich um eine Designmethode, die den optischen Eindruck schaffe, dass das Obermaterial und die Laufsohlen wie ein Puzzle aus einzelnen Teilen zusammengesetzt wurden. Dadurch sollen die individuellen Teile in der Produktion so wenig Stoffreste wie möglich erzeugen, was wiederum Abfälle reduziere.

Der neue Schuhe kommt in den vier Farben, Core Black/ Bliss, Cloud White/ Carbon, Core Black/ Acid Red und einer exklusiven Allbirds-Farbe, auf den Markt. Die Sneaker erhalten ihre Farbe ganz ohne Färbemittel. Dafür werde eine Methode verwendet, welche die natürliche Farbe des Materials nutze, was wiederum den Wasserverbrauch verringern könne. 

Der Adizero X Allbirds 2.94 Kg CO2e ist ab Ende April für 120 Euro in den Onlineshops sowie in ausgewählten Geschäften von Adidas und Allbirds erhältlich.
 
 
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.