×
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
18.05.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Alexander McQueen Pre-fall 2021: Gesättigte Silhouetten

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
18.05.2021

Überschall-Silhouetten in gesättigten Farben – das ist der rote Faden, der durch die jüngste Kollektion des Hauses Alexander McQueen führt. Eine Vorkollektion am Puls der Zeit und ein starker Ausdruck weiblicher Autorität.

 


Das britische Modehaus Alexander McQueen hat soeben sein jüngstes Video veröffentlicht, in der die Ideen der Kreativdirektorin Sarah Burton für die Vorkollektion Herbst 2021 präsentiert werden. Am Wochenende wurde das Video in den McQueen-Flagship-Stores vor wichtigen Kunden gezeigt.

Die Stimmung folgte phasenweise den übertriebenen Volumen der Frühjahr-/Sommerkollektion, mit markanten Schnitten wie Hammelkeulenärmeln, ausgestellten Mänteln und dramatischen Schultern.

Sarah Burton bezeichnete die Kollektion als "Eine Studie von Kleidern und Charakter: Porträts". Einige Entwürfe mit Couture-würdigen Schnitten wurden aus Funktionsstoffen gefertigt, so eine Bomberjacke aus Polyfaille, die in einen ebensolchen Parka-Rock ausufert. Wie viele andere Looks wurde die Jacke zu ledernen Overknee-Wellingtons getragen.

Während der Pandemie brachte McQueen mehrere “Tough-Chic"-Videos hervor, eines davon wurde in der Nähe der Kreidefelsen von Dover gedreht, ein weiteres entlang der Themseufer im Osten Londons. Für die herbstliche Vorkollektion präsentiert das Modehaus nun lediglich ein einfacheres Studio-Video mit selbstsicher auftretenden Models.

Für die europäische Herrenmodewochen, die nächsten Monat beginnen, kündigt McQueen ein neues Video an. Dennoch denkt das Label über eine Rückkehr auf die Laufstege nach, möglicherweise in der kommenden Damensaison im September und Oktober, sofern die Einschränkungen entsprechend gelockert wurden.

Zu den weiteren Höhepunkten des Videos zählen Rüschenkleider aus rosafarbenem und hellblauem Taft mit gerafftem Kragen und Cocoon-Ärmeln, maskuline Mäntel mit Militärknöpfen, getragen zu weißen elisabethanischen Rüschenblusen und eine besonders coole, ultrakurz geschnittene Smoking-Jacke. Vielerorts blitzt ein leuchtorangefarbenes Innenfutter auf.

Dazu eine traumhafte Perfecto, geschnitten wie eine schwarze Lederorchidee, geziert mit Reißverschlüssen und kombiniert mit einem naturweißen bauschigen Polyfilla-Rock. Und ein paar auffallende kristallene Friedenstauben und Sterne, die auf einem tiefblauen Indigo-Polyfaille-Kleid aufgestickt sind. Für warme Tage bietet das Label weiße Popeline-Kleider mit Papierprint und Street-Art- sowie Punk-Symbolen.

Das jüngste Kapitel des dramatischen Stils von Sarah Burton – Urban Chic mit einem Hauch Romantik.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.