×
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
07.03.2022
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Balenciaga: Flüchtlinge in Schwarz und Weiß

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
07.03.2022

Von Zeit zu Zeit kommt es vor, dass eine großartige Modeshow einen Kommentar zu unserer Gegenwart liefert. Ganz besonders trifft dies auf die am Sonntag organisierte Balenciaga-Show zu. Kreativdesigner Demna Gvasalia bezeichnet sich selbst als „ewigen Flüchtling“.

Das Set war bemerkenswert – ein eingeschneiter Raum auf 60 Meter Breite, von Glaswänden abgegrenzt. Darin stapften die Models zielstrebig durch den Schneesturm, während ihre Kleider vom Wind waagrecht nach hinten geweht wurden. Mehrere waren halbnackt, nur mit Unterwäsche und dürftigen Decken bekleidet.


Balenciaga Herbst-/Winterkollektion 2022 in Paris - Balenciaga


Eine sonderbare Saison, in der die Mode angesichts des grauenhaften russischen Einmarsch in der Ukraine, weitgehend irrelevant wirkte. So war es heilsam, ein ästhetisches Statement von einer Person zu erleben, die selbst Opfer eines Kriegs war.

2013 wurde Gvasalias orthodoxe Familie durch einen blutigen Bürgerkrieg aus ihrem Zuhause in Georgien vertrieben. Russische Truppen unterstützten die Separatisten-Gruppen in der Bergregion Abchasien. Dies führte zu einer ethnischen Säuberung, über 200 000 Georgier wurden zu Flüchtlingen. Als Zeichen des Respekts erhielten alle Gäste an der Show am Sonntag ein T-Shirt in den Farben der ukrainischen Flagge – Blau und Gelb.

Zur Eröffnung der Show las Demna sogar ein Gedicht – auf Ukrainisch – über den Lautsprecher. Dann erschien das erste Flüchtlings-Model.

“Bis du in Ketten gelegt bist und der Feind deine Hände fesselt, stehen deine treuen Söhne an deiner Seite. Mit dem Schwert in der Hand stehen sie Wache, und schwören, mit dir zu leben und mit dir zu sterben. Unsere Geburtsflagge mag von blutigen Gefechten befleckt worden sein, doch nie von Schande", las Demna das vom beliebten ukrainisch-amerikanischen Dokumentaristen Andri Tkaczyk übersetzte Gedicht vor.

Die Models trugen unheimlich aufgebauschte Mäntel und Kleider, sowie Schultertaschen, die wie Müllsäcke aussahen. Die meisten schleppten eine solche Tasche mit sich, als hätten sie gerade ihre Häuser verlassen müssen und nur die wichtigsten Habseligkeiten zusammenpacken können. Gvasalia wollte das Set ursprünglich so umsetzen, dass es einen Kommentar über die Bedeutung von Schnee in der Zukunft liefern könnte.


Balenciaga Herbst-/Winterkollektion 2022 in Paris - Balenciaga

 
“Die Zukunft hat bereits begonnen, denn wenn man in Skigebiete fährt, dann hat es da keinen Schnee. Es geht darum, eine Welt in 50 Jahren zu besuchen, wo man an künstlich geschaffene Orte fahren muss, um Wetter zu erleben, das uns heute selbstverständlich scheint", erklärte er nach der apokalyptischen Show, während ein Wirbelsturm von Lob über ihn hinwegfegte.

Ein entscheidender Moment mit jungen Menschen, die mehrheitlich in Schwarz gekleidet waren, in schlankeren Entwürfen als für Demna üblich – dicke Overalls, ausgestellte Flamenco-Cocktailkleider und Gouvernantenröcke.
 
In der Co-ed-Show trugen die Herren schmutzige schwarze Jeans, Offiziersstiefel und verdrehte Mäntel, mit ihren Abfallsack-Taschen in der Hand. Alle waren mit Balenciaga-Insektenbrillen ausgestattet, um sich vor dem Schneegestöber zu schützen.

“Diese Woche sah ich mich selbst vor 30 Jahren wieder, in einer dürftigen Unterkunft, wie heute ukrainische Kinder. Ohne zu wissen, ob die Decke nicht bald einstürzen wird. So sind diese halbnackten Menschen, die sich einen Weg durch den Schnee bahnen, sehr persönlich", erklärte Demna gerührt.

Er bezeichnete die Show als "mein zweites Kapitel", wobei das erste Kapitel seine Show in Paris vor Ausbruch der Coronapandemie war, in der die Models in einer biblischen Anspielung über einen seichten See marschierten.

"Als ich mit dieser Saison begann, wollte ich etwas Positives, Freiraum und Hoffnung. Doch angesichts der aktuellen Umstände hat sich alles verändert. Das geschieht bei meinen Shows irgendwie oft", erklärte der Designer im blau-gelben T-Shirt mit einem Schulterzucken.


Balenciaga Herbst-/Winterkollektion 2022 in Paris - Balenciaga


Ein Großteil der Kollektion bestand aus klein verpackbarer Outerwear und leichtgewichtigen Trenchcoats. Und stellenweise sah es so aus, als hätten die Models die Kleider selbst gemacht. In vielen davon wurden Denimstoffe zusammengenäht, in anderen Jeans zu Tanktops verarbeitet oder aus zwei Absatzstiefeln Handtaschen gefertigt.

“Ich war einmal ein kleiner Junge in Georgien, wickelte mich zum Verkleiden in Vorhänge und trug die Schuhe meiner Mutter, wofür ich regelmäßig bestraft wurde. Somit ist das heute meine Revanche", lachte Demna.

Demna ist bekannt dafür, so ziemlich alle Entwürfe mit dem Balenciaga-Monogramm zu bepflastern. So wickelte Demna mehrere Damen in Logo-Klebeband, um das Monogramm weniger Bourgeois, weniger damenhaft wirken zu lassen. "Durch das Einwickeln in das Band geht es nicht mehr länger um eine reiche Frau in einer schicken Gegend".

Sein Soundtrack war stereotypisch osteuropäisch, eine von Johnandrew Slominski gespielte Klaviersonate. Im Backstage-Bereich wurde ununterbrochen ukrainische Musik gespielt.

Auf die Frage, ob er nach fast zwei Wochen Krieg eine Nachricht für Wladimir Putin habe, antwortete er ruhig: "Meine einzige Mitteilung ist diese Show. Und die Tatsache, dass Unschuldige leiden. Diejenigen, die im Krieg sterben. Ich habe das selbst erlebt. 30 Jahre lang habe ich die Erinnerung daran verbannt. Doch die jüngsten Ereignisse haben all das Leid zurückgebracht. Meine Nachricht ist also, dass das, was wirklich wichtig ist, das Leben selbst ist, menschliche Liebe und Mitgefühl … Mode ist heute irgendwie gerade nicht wichtig."

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.