×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
18.11.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

BCBG Max Azria ernennt Albino Riganello zum Kreativdirektor

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
18.11.2021

Für BCBG Max Azria beginnt ein neues Kapitel. Das amerikanische Haus, das 1989 von dem Franko-Tunesier Max Azria zusammen mit seiner Frau Lubov Azria gegründet wurde, hat Albino Riganello als Kreativdirektor verpflichtet. Der italienische Designer, der seit 2003 in New York lebt und im September zum Unternehmen gestoßen ist, wird sein Debüt mit der Herbst-Winter-Saison 2022/23 geben und im kommenden Februar seine erste Kollektion präsentieren, die auf der Website bcbg.com erhältlich sein wird.

Albino Riganello - BCBG Max Azria


Der Designer kann einen beachtlichen Lebenslauf vorweisen. Er begann 1998 bei Alessandro dell'Acqua, bevor er zu Dolce & Gabbana wechselte. Danach arbeitete er in den Ateliers zahlreicher Modehäuser, darunter St. John Knit und Givenchy, wo er als Designdirektor für die Damenkollektionen unter der Leitung von Riccardo Tisci tätig war. Zuletzt war er als Designdirektor bei der nachhaltigen Marke Amur tätig.

"Albino Riganello wird sein fundiertes Wissen und seine Erfahrung in der Modeindustrie in die BCBG-Teams einbringen. Er hat ein scharfes Auge und umfassende Kenntnisse im Geschäft mit Abendkleidern, wofür BCBG Max Azria schon immer bekannt war", kommentierte Diane Bekhor, Senior Vice President der Gruppe, die Ernennung in einer Pressemitteilung.

Der amerikanische Konzern Marquee Brands, dem unter anderem Ben Sherman und Bruno Magli gehören, kaufte 2017 die Rechte an der Marke BCBG Max Azria sowie an der jungen Linie BCBGeneration, nachdem das Haus Konkurs angemeldet hatte. Zu Albino Riganellos Aufgaben wird auch die Gestaltung der BCBGeneration-Kollektionen gehören, die im Laufe des Jahres 2022 vorgestellt werden sollen. 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.