×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
04.03.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

BFC fordert die Branche zu Hilfsmaßnahmen für die Ukraine auf

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
04.03.2022

Der British Fashion Council (BFC) hat die Branche zu humanitärer Unterstützung für die Leidtragenden in der Ukraine aufgerufen, aber auch dazu, Russen nicht zu diskriminieren.

Burberry


In einer Erklärung schrieb der britische Modeverband: "Die Situation vor Ort ist verheerend, und wir ermutigen Sie, zu helfen, wo immer Sie können – es gibt eine Vielzahl von Organisationen und Wohlfahrtsverbänden, an die Sie sich wenden können".

Weiter hieß es, dass die Modeindustrie in der Ukraine "besonders im Fokus steht, ebenso wie die ukrainischen Mitglieder hier und ihre Familien". Als Organisation, die aufstrebende Talente aus vielen Bereichen, Kulturen und Nationalitäten unterstützt, bietet sie ukrainischen Designern, Einzelhändlern und Medien die ihr zur Verfügung stehenden Ressourcen an. "Wir werden unser Möglichstes tun, um sie in diesen schwierigen Zeiten zu unterstützen".

Das BFC ermutigte jedoch auch "alle Mitglieder unseres Netzwerks, die globale Kampagne zur Verurteilung der russischen Invasion in der Ukraine auf jede erdenkliche Weise zu unterstützen". Es betonte jedoch, dass sich die Kampagne an die russische Regierung richte, "und nicht an die Teams unserer Designermitglieder und Schirmherren in Russland oder an russische Kollegen und Freunde hier, die möglicherweise Angst haben, für Handlungen diskriminiert zu werden, auf die sie überhaupt keinen Einfluss haben".

Die Gruppe bekräftigte außerdem, dass die Position der britischen Regierung zu den Sanktionen gegen Russland bedeute, dass "keine Produkte mehr aus dem Vereinigten Königreich nach Russland geliefert werden können, solange der Konflikt nicht gelöst ist".

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.