×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
19.01.2022
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Boardriders befördert Andrew Henry zum Head of Retail EMEA

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
19.01.2022

Die Boardriders Gruppe hat Andrew Henry mit der Leitung des Einzelhandelsgeschäfts in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) beauftragt. Es handelt sich um eine Beförderung für den Manager, der seit mehr als fünfzehn Jahren für die Boardsportgruppe tätig ist.

Blick in den Boardriders Store in Saint Jean de Luz - Boardriders


Nach seinen Anfängen als Leiter eines Quiksilver Stores in London stieg Andrew Henry innerhalb des Retail-Teams der Surfmarke auf und wurde 2014 zum europäischen Merchandising-Direktor von Quiksilver, bevor er diese Verantwortung auf globaler Ebene übernahm, wo er für die Koordination der Produkt- und Designteams zuständig war.

Seit Anfang Januar beaufsichtigt er die Einzelhandelsaktivitäten des Konzerns und seiner Marken (Quiksilver, Boardriders, Element, Roxy, Rvca und DCShoes) in der EMEA-Region. Henry ist somit verantwortlich für 13 Boardriders Stores, für die 35 europäischen Outlets der Gruppe sowie für mehrere Läden und Konzessionen der jeweiligen Marken. Boardriders plant, seine Einzelhandelspräsenz in den kommenden Jahren weiter auszubauen.

In dieser Funktion übernimmt Andrew Henry die Aufgaben von Emilie Souvras. Die französische Managerin, die die globale Entwicklung von Roxy überwacht, war in den letzten zwei Jahren auch für den Einzelhandel des Konzerns zuständig. Sie wird sich nun wieder hauptsächlich auf die Damen-Sportswear-Marke des Konzerns konzentrieren.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.