×
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
22.04.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Burberry Herbst/Winter 2021: Kriegerischer Feminismus mit Flaggen

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
22.04.2021

Der Burberry-Kreativdirektor Riccardo Tisci widmete seine jüngste Kollektion Kriegerinnen wie seiner Mutter. Eine mit zahlreichen Flaggen geschmückte Hommage an die Frauenpower.

 


Nicht das Fahnenschwingen, sondern das Drapieren derselben steht im Mittelpunkt der Herbst-Winterkollektion 2021 von Burberry. Die in einer ganz in Beige gehaltenen Lobby gefilmte Show brachte wogende Vorhänge, Teppichtreppen und riesige Sperrholzstapel zum Vorschein, wie sie Riccardo liebt – in der beigen Farbe des berühmten Karo-Plaids des Hauses.

"Mein ganzes Leben lang verkörperte meine Mutter diese unbändige Kraft der Natur. Als alleinerziehende Mutter kümmerte sie sich um mich und meine acht Schwestern mit unbeugsamem Willen und Stolz. So habe ich mich von unabhängigen, starken Frauen stets angezogen gefühlt. Sie gaben mir auch das Selbstvertrauen, meine eigene Feminität auszudrücken. Sie haben keine Angst, mit Erwartungen zu brechen und ihre Entschlossenheit hat mich schon immer beeindruckt. Sie sind Kriegerinnen", erklärte Tisci.


Burberry Herbst/Winter 2021 - Photo: Burberry


Im Zentrum der Aufmerksamkeit standen dramatische mehrlagige Kleider und Cocktail-Kleider, mit Umhangärmeln, Color Block-Farben und Tierprints. Verschiedene Looks ließen an eine dekonstruierte Union Jack-Flagge denken – eine ganz neue Interpretation des britischen Emblems. In anderen Looks wurden Seiden-, Satin- oder Tüllröcke mit intarsienähnlichen Dekorationen veredelt.
 
Der italienische Designer ließ sich auch von der Tierwelt inspirieren, verwendete jedoch ausschließlich Kunstpelze. Zum Glück bieten die Schauen des Hauses den Hunderten von Tierschützern, die jeweils wütende Proteste organisierten, heute keine Bühne mehr. Riccardos Kreaturen wurden von einer Gruppe Yeti-Frauen angeführt, die zunächst braunen, dann weißen und schließlich weinroten Kunstpelz trugen.


Burberry Herbst/Winter2021 - Photo: Burberry


"Du bist eine wahre Schöpfung, unvergänglich, eine Flamme in der dunkelsten Dunkelheit, ein Licht in den Augen aller, die dich ausmachen. Göttlich", sprach eine kriegerische Göttin im Halbdunkel zum Auftakt des Videos.

Sogleich wirbelten die Models über das Set, im Eröffnungslook mit dem typischen Burberry-Trenchcoat, dekonstruiert mit ausgeschnittenem und herunterhängendem Kragen, mit Kapuze oder Brustschild. Versionen mit Fransensaum wurden mit passenden oberschenkellangen Stiefeln kombiniert. Aus beigefarbener Wolle, schwarzem Rohleder oder ganz vorzüglich mit goldenen Metallic-Pailletten. Dasselbe Material wurde auch für Hemden, Blusen und ein sensationelles Wickelkleid verwendet.


Burberry Herbst/Winter2021 - Photo: Burberry


 
Für die Abendgarderobe entwarf Tisci schulterfreie Kleider, asymmetrische Cocktail-Kleider und peruanische Strickmützen. Für Winternächte bot er metallgraue militärische Kaschmir-Dufflecoats.

Die ganze Kollektion verströmte Selbstsicherheit und Eleganz und eine gewisse moderne Neuheit. Tisci, der sich abschließend im schwarzen T-Shirt verneigte, weiß, wie man ein großartiges Produkt entwirft. Dennoch scheint hier das Ganze weniger als die Summe seiner Teile zu sein.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.