×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
17.05.2019
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Burberry schließt ein Zehntel seiner Boutiquen

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
17.05.2019

Im Rahmen eines neuen Transformationsplans, der von CEO Marco Gobbetti geleitet wird, um weiter in das Luxussegment vorzudringen, schließt Burberry 38 Filialen weltweit.

Burberry


Betroffen von der neuen Strategie sind somit 10 % des Filialportfolios der britischen Marke. Das Unternehmen plane,  seine Flagship-Stores in vollwertige Luxusdestinationen für wohlhabende Kunden umzuwandeln.

Es bleibt unklar, welche Geschäfte schließen werden, aber Burberry sagte gegenüber "The Guardian", dass fünf Standorte in Brasilien und Spanien bereits geschlossen wurden.

Die Burberry-Aktien fielen am Donnerstag um 5 %, nachdem das Unternehmen seine neuesten Ergebnisse vorgestellt hatte. Während der Umsatz für das Jahr bis zum 30. März mit 2,7 Mrd. Pfund (3,1 Mrd. Euro) stabil blieb, sank der Betriebsgewinn um 6 % auf 438 Mio. Pfund (499,8 Mio. Euro). Der Bericht trug wenig dazu bei, die Anleger zu beruhigen, die über die Abschwächung in China besorgt waren.

Im Rahmen des seit langem angekündigten Turnarounds hat Gobbetti den italienischen Designer Riccardo Tisci beauftragt, der 163 Jahre alten Marke neue Energie zu verleihen. Seine ersten Kollektionen, die Ende Februar im Handel erschienen sind, wurden von den Kunden gut angenommen, aber das Ausmaß seines Einflusses wird erst im neuen Geschäftsjahr vollständig sichtbar.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.