×
Veröffentlicht am
13.12.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

CADS Vorstand und Vorsitzender wieder gewählt

Veröffentlicht am
13.12.2021

Im Rahmen der CADS Mitgliederversammlung 2021 am 9. Dezember wurde der Vorsitzende Michael Tackenberg (Gabor) und der stellvertretende Vorsitzende Andreas Tepest (Deichmann) wiedergewählt.

Andreas Tepest, Dr. Kerstin Schulte, Manfred Junkert, Michael Tackenberg (v.l.n.r.) - cads


Der Vorstand des CADS setzt sich außerdem aus Andreas Burmeister (Wortmann), Christian Ludy (Lowa), Sven Reimers (Lloyd) und Holger Schäfer (Ara) zusammen. Der Beirat mit Jens Haasler (Görtz) und Christian Ohnmacht (Ricosta) wurde um Markus Nelke (L.Priebs) erweitert.

Der CADS Vorsitzende Michael Tackenberg begrüßte zur digitalen Versammlung mehr als 70 Mitglieder aus Industrie, Handel und Instituten sowie die Referentinnen Dr. Ines Anderie (PFI), Julia Eckert (t+m), Verena Köttker (Köttker Kommunikation).

"Nachhaltigkeit, CSR und Umweltschutz und nicht zuletzt das extrem herausfordernde Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz sind die zentralen Themen, mit denen sich unsere Organisation beschäftigt. Die Herausforderungen sind von immenser und stetig wachsender Bedeutung", so Michael Tackenberg.
 
Der CADS – Kooperation für abgesicherte definierte Standards bei den Schuh- und Lederwarenprodukten e.V. – hat sich zur Aufgabe gemacht, die Qualität von Schuh- und Lederwaren zu sichern sowie Schuh- und Lederwaren, deren Qualität gesichert ist, mit einem Qualitätskennzeichen auszuzeichnen.

Darüber hinaus betreibt die Organisation aktiv Öffentlichkeitsarbeit für die Herstellung und Vermarktung nachhaltiger, schadstofffreier, umweltverträglicher und mit sozialer Verantwortung hergestellter Schuhe, Schuhmaterialien und Lederwaren.
 
Der Vorsitzende dankte während der Mitgliederversammlung auch den Arbeitsgruppen, die ihr Know-how aktiv einbringen und dazu beitragen, "dass zum Beispiel so bedeutende, international anerkannte Publikationen wie die RSL, das Handbuch zur Chrom VI Vermeidung und das gerade fertig gestellte Handbuch Biozide veröffentlicht werden konnten".
 
Die Struktur der Arbeitsgruppen soll sich durch die Agenda 2030, das Lieferkettensorgfaltspflichtgesetz und den komplexen Bereich Umwelt im kommenden Jahr ändern. Künftig wird es die drei Arbeitsgruppen Chemikalien, Soziales und Umwelt geben, mit untergeordneten Projektgruppen, geleitet von hauptamtlichen Referenten.

Ein weiterer Schritt sei die Intensivierung der PR- und Lobbyarbeit, unterstützt durch die Berliner Agentur Köttker Kommunikation. Auch die Zusammenarbeit mit dem Handel soll vorangetrieben werden.

"Um Standards zu definieren, müssen wir eine gemeinsame Sprache sprechen. Und das geht nur, wenn Industrie und Handel eng und geschlossen zusammenarbeiten, das heißt an einem Strang ziehen. Unser Ziel lautet: Die offizielle, allgemein gültige Definition für ‚nachhaltig‘ muss durch cads definiert werden, wenn nicht wir, wer dann", sagt Michael Tackenberg.
 
 
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.