×
Veröffentlicht am
18.04.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Calida Group: Verwaltungsratspräsident Hans-Kristian Hoejsgaard wiedergewählt

Veröffentlicht am
18.04.2022

Auf der ordentlichen Generalversammlung der Calida Holding AG haben die Aktionärinnen und Aktionäre den bisherigen Verwaltungsratspräsident Hans-Kristian Hoejsgaard sowie die Verwaltungsräte Gregor Greber, Erich Kellenberger, Dr. Lukas Morscher und Stefan Portmann für eine einjährige Amtsdauer wiedergewählt.

Die Calida Gruppe hat Patricia Gandji und Laurence Bourdon-Tracolneu in den Verwaltungsrat gewählt. - Aubade


In Übereinstimmung mit der COVID-19-Verordnung 3 erfolgte die Ausübung der Stimmrechte ausschließlich durch Stimminstruktionen an den unabhängigen Stimmrechtsvertreter, da eine persönliche Teilnahme der Aktionäre nicht erlaubt war. 

Patricia Gandji und Laurence Bourdon-Tracol wurden von den Aktionärinnen und Aktionären neu in den Verwaltungsrat gewählt. Die Verdienste der bisherigen Verwaltungsräte Nathalie Gaveau und Marco Gadola, welche sich nicht mehr zur Wiederwahl stellten, wurden verdankt. 

Patricia Gandji ist Chief People Officer und seit 2017 CEO der Regionen Europa und Amerika des Luxuskonzerns Richemont. Zuvor verantwortete sie zwölf Jahre lang das Nordeuropa-Geschäft der Richemont-Tochter Cartier.
 
Laurence Bourdon-Tracol ist seit Mai 2021 CFO bei Skyscanner und seit 2020 verantwortlich für die globale Finanzfunktion. Sie verantwortet zudem seit 2021 bei Gousto in UK den Chair des Audit & Risk Committees. Vorher arbeitete Bourdon-Tracol über zehn Jahre in verschiedenen Funktionen für eBay Inc. in der Schweiz und Kalifornien.
 
Auf der Generalversammlung wurde außerdem die vom Verwaltungsrat beantragte Dividende aus dem verfügbaren Bilanzgewinn in der Höhe von insgesamt CHF 1.00 pro Aktie angenommen. 

Ebenso genehmigten die Aktionäre der Calida Holding AG den Nachhaltigkeitsbericht 2021 sowie den Vergütungsbericht 2021, welche zur nicht-bindenden Konsultativabstimmung vorgelegt wurden. 

Der Schweizer Wäscheanbieter konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021 einen Umsatzrekord erreichen. Der Umsatz stieg währungsbereinigt um 19,2 Prozent auf 298 Mio. CHF (ca. 295,5 Mio. Euro), der bereinigte Betriebsgewinn lag bei 24,3 Mio. CHF (+ 43 Prozent).
 
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.