×
Veröffentlicht am
19.05.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Calida übernimmt Premium-Lingeriemarke Cosabella

Veröffentlicht am
19.05.2022

Die Calida Group übernimmt die US-amerikanische Premiummarke für Lingerie und Loungewear Cosabella. Mit der Übernahme des Unternehmens baut die Calida Group ihre Position in ihrem Kernsegment Unterwäsche und Lingerie aus und ebnet den Weg für den Markteintritt in den USA mit den Marken Calida und Aubade.

Die Calida Gruppe treibt mit der Übernahme ihre Expansion in die USA voran - Cosabella


Die Markenexpertise und das Plattformmodell der Calida Group sollen das Wachstum von Cosabella sowohl auf dem amerikanischen wie auch dem europäischen Markt erhöhen. Die Akquisition schaffe zudem eine ideale Ausgangsposition für den Markteintritt der Marken Calida und Aubade in den USA. Der Abschluss der Transaktion wird im zweiten Quartal 2022 erwartet. 

"Mit unserer langjährigen Markenexpertise werden wir die Bekanntheit von Cosabella als beliebte Lingeriemarke in Europa stärken und gleichzeitig von Cosabellas Kenntnissen des US-Marktes profitieren. Darüber hinaus ist Cosabella in einer idealen Lage, um unsere Marken Calida und Aubade in den US-Markt einzuführen – ein zusätzlicher Mehrwert dieser Akquisition", gibt Timo Schmidt-Eisenhart, CEO der Calida Group, bekannt.

Cosabella wurde 1983 von Valeria und Ugo Campello in Miami, USA, gegründet. Das Familienunternehmen in zweiter Generation beschäftigt rund 50 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2021 in den USA einen Umsatz von 29 Millionen US-Dollar (etwa 27,6 Millionen Euro) und ein EBITDA von 4,8 Millionen US-Dollar (etwa 4,6 Millionen Euro).

In den vergangenen fünf Jahren konnte Cosabella seinen jährlichen Umsatz um durchschnittlich +22 Prozent steigern (CAGR 2017 bis 2021) und erreichte im Jahr 2021 eine EBITDA-Marge von 16.,1 Prozent (EBITDA-Marge Calida Group 2021: 10.6 Prozent). 

Mit seinem stark wachsenden digitalen Geschäft – der Online-Anteil mache über 50 Prozent aus – und seinen bewährten Omnichannel-Kompetenzen sei Cosabella eine ideale strategische Ergänzung zum bestehenden Portfolio der Calida Group mit den Marken Calida, Aubade, Erlich textil sowie Lafuma Mobilier.

"Mit der Akquisition der starken Marke Cosabella fokussieren wir die Calida Group weiterhin auf ihr Kernsegment und stärken gleichzeitig das Online-Wachstum. Diese Transaktion steht gänzlich im Einklang mit der Strategie Accelerate 2026 und ist für alle Stakeholder von großem Mehrwert", sagt Hans-Kristian Hoejsgaard, Präsident des Verwaltungsrates der Calida Group.
 
Durch die Integration in die Calida Group wird Cosabella die vorhandenen Produktionsstandorte und die Markenplattform nutzen können. Dies soll eine optimale Ausschöpfung von Synergien ermöglichen und ein attraktives Wachstumspotenzial in den beiden Schlüsselmärkten Europa und USA schaffen.

Die Calida Group erwirbt eine 100-prozentige Beteiligung an Cosabella für insgesamt 80 Millionen US-Dollar (etwa 76 Millionen Euro) inklusive Earn-Outs. Damit reinvestiert die Calida Group den Erlös aus dem Verkauf der Millet Mountain Group.
 
Guido Campello, Managing Director von Cosabella: "Zusammen mit meiner Schwester Silvia Campello und dem gesamten Cosabella-Team freuen wir uns, gemeinsam mit den Experten der Calida Group unser Wachstumspotenzial in den USA und Europa zu erschließen. Dank der anerkannten Markenexpertise der Calida Group und der gemeinsamen Plattform können wir globale Synergien nutzen und die Entwicklung unserer Marke weiter fördern."
 
 
 
 
 
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.