×
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
02.11.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Claudie Pierlot: Olivier Germain wird Generaldirektor

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
02.11.2022

Nach zwei Jahren als Produktleiter bei New Guards Group (Off White, Ambush, Palm Angels) und drei Jahren bei Balmain übernimmt Olivier Germain die Führung der französischen Luxusmarke Claudie Pierlot. Seit dem 2. November 2022 ist der 51-jährige Manager zudem Mitglied des Vorstands der SMCP-Gruppe, zu der die Pariser Modemarken Maje, Sandro, Claudie Pierlot und Fursac zählen. 


Olivier Germain ist der neue Generaldirektor des Pariser Modehauses Claudie Pierlot - Claudie Pierlot


Olivier Germain ersetzt in dieser Funktion Jean-Baptiste Dacquin, der ab April 2019 als Generaldirektor von Claudie Pierlot tätig war, seine Aufgaben jedoch vor mehreren Monaten niederlegte.

Das Modehaus, das 2009 zum Portfolie des Textilkonzerns stieß, schlägt mit dieser Neubesetzung ein neues Kapitel auf. "Ich freue mich sehr, mich in diesem Schlüsselmoment der Geschichte des Unternehmen SMCP und dem Haus Claudie Pierlot anzuschließen”, erklärte der neue Generaldirektor in einer Pressemitteilung. "Das 40. Jubiläum der Marke im Jahr 2024 werden wir zum Anlass nehmen, um die Entwicklung des Unternehmens zu beschleunigen und die Elemente der Marke und die von der Gründerin übermittelten Werte zu fördern”.

Der studierte Literaturwissenschaftler überblickte in seiner ehemaligen Tätigkeit im Merchandising- und Retailbereich das Produktangebot von Marken wie Tom Ford, YSL, Dior und Alexander McQueen.

"Im Verlauf seiner Karriere in der Modeindustrie hat sich Olivier Germain eine unvergleichliche Branchenexpertise angeeignet. Auch seine strategische Vision und starke Führungspersönlichkeit sind entscheidende Vorteile für die Expansion von Claudie Pierlot”, freute sich Isabelle Guichot, Generaldirektorin der SMCP-Gruppe. Der Mutterkonzern ist in 45 Ländern präsent und verfügt über 1600 Verkaufsstellen weltweit.

Im vergangenen Quartal verbesserte das Mutterhaus von SandroMajeClaudie Pierlot und Fursac seinen Umsatz bei konstantem Konsolidierungskreis und Wechselkurs um 9,4 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ergab sich im dritten Quartal 2022 ein Anstieg um 13,5 Prozent. Die französische Modegruppe erzielte insgesamt EUR 308 Millionen Umsatz, veröffentlichte jedoch für Claudie Pierlot keine spezifischen Angaben.

 

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.