×
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
25.11.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Conscious Fashion Campaign plant Nachhaltigkeitsprojekt zur Förderung der Nachhaltigen Entwicklungsziele der UNO

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
25.11.2020

Die Vereinten Nationen und führende Akteure der Modeindustrie – von Kering über den amerikanischen Modeverband Council of Fashion Designers of America – haben ihre Unterstützung für das einmonatige virtuelle Event zugesagt, bei dem sich alles um Nachhaltigkeit dreht.


Gabriela Hearst


Die Veranstaltung, die vom 1. bis 30. Dezember stattfindet, wird von der Conscious Fashion Campaign getragen. Das von Social Entrepreneur Kerry Bannigan in Zusammenarbeit mit dem Büro für Projektdienste der Vereinten Nationen ins Leben gerufene Projekt soll die Modebranche bei der Umsetzung der Nachhaltigen Entwicklungsziele begleiten.

Unter dem Slogan '"Discover the SDGs" – Zur Förderung eines Jahrzehnts des Handelns' fordert die Veranstaltung im Dezember zur "Stärkung des Wissens und des Engagements der globalen Modebranche zur weiteren Unterstützung des Jahrzehnts des Handelns" auf, um "die Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDG) zu erreichen – die 17 Ziele, die unsere Welt verändern", so die Veranstalter in einer Pressemitteilung.

Im Zentrum der Veranstaltung steht die "Entdeckung der Online-Ausstellung der SDG". Diese umfasst "vielfältige Informationstools über die SDG sowie auf die Modebranche fokussierte Gespräche" mit UNO-Vertretern und Fürsprechern sowie mit führenden Branchenvertretern wie Kering, Lenzing, Allbirds, PVH, Vogue, CFDA, British Fashion Council, Messe Frankfurt, Collina Strada und die Swarovski Foundation.

Weiter sind Beiträge verschiedener Referenten geplant, darunter die Designerinnen Anyango Mpinga, Gabriela Hearst, Maria Cornejo und Tracy Reese, die Senior Vice President von Impact (Vice Media Group) Marsha Cooke, die Nachhaltigkeits-Journalistin Emily Chan vom Vogue Global Network, aber auch der Journalist Dominic-Madori Davis von Business Insider, die stellvertretende Redakteurin der Vogue Italia, Sara Maino, die BBC Business-Berichterstatterin Jill Martin Wrenn sowie die leitende Redakteurin von CNN Style, Fiona Sinclair Scott.

Unter den anderen Branchenakteuren, die sich an der Veranstaltung beteiligen, befinden sich Drapers, Fashinnovation, Kingpins, Transformers Foundation und Raw Assembly.

Für die Veranstalter dient das Event "als Katalysator für eine neue Ära der Mode, durch die Erforschung der Schnittstellen zwischen den SDGs und der Modebranche, einschließlich Klimaschutzmaßnahmen, Gleichberechtigung, Innovation, Digitalisierung und Nachhaltigkeit in Produktion und Verbrauch".

"Wir befinden uns in einer entscheidenden Zeit, um Partnerschaften zur Beseitigung der größten Herausforderungen unserer Welt zu beschleunigen – von der Beseitigung der Armut, Hunger und Ungleichheiten bis hin zur Umkehrung des Klimawandels und nicht nachhaltiger Produktions- und Konsumpraktiken", kommentiert Annemarie Hou, geschäftsführende Exekutivdirektorin des Büros für Projektdienste der Vereinten Nationen.

"Die Modebranche ist eine wichtige Verbündete für die Vereinten Nationen in diesem Jahrzehnt des Handelns zur Umsetzung der SDG bis 2030".

Die virtuelle Veranstaltung 'Discover the SDGs' wird von Arch and Hook, Artistic Milliners und Lenzing unterstützt, weiter erhält sie Zuspruch von Interwoven, ITL Group und Orta.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.