×

Das Festival de Hyères findet vom 15. bis 19. Oktober statt

Veröffentlicht am
28.05.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Das Festival de Hyères, das aufgrund der Covid-19-Pandemie verschoben wurde, findet nun vom 15. bis 19. Oktober statt und wird wie immer in der Villa Noailles veranstaltet. Für seine 35. Ausgabe, die zum ersten Mal unter der hohen Schirmherrschaft des Präsidenten der Republik gefeiert wird, hat der berühmte Wettbewerb für junge Designer Jonathan Anderson, der neben seinem eigenen Modehaus JW Anderson auch den Stil bei Loewe verantwortet, den Fotografen Paolo Roversi und Hubert Barrère, den künstlerischen Leiter von Maison Lesage (Chanel), als Vorsitzende der Jurys für die Kategorien Mode, Fotografie und Accessoires ausgewählt.


In der Villa Noailles findet im Oktober die 35. Ausgabe des Festival de Hyères statt - Villanoailles-hyeres.com


Der irische Designer Jonathan Anderson konnte für seine Jury das Top-Model Kaia Gerber, Olivier Lalanne, Chefredakteur der Vogue Homme International, Olivier Gabet, Direktor des Pariser Kunstgewerbemuseums, den Tonkünstler Michel Gaubert, die Londoner Designerin Grace Wales Bonner und den Österreicher Christoph Rumpf, Gewinner des letzten Festival de Hyères 2019, gewinnen.

Gemeinsam wählten sie zehn Finalisten aus, wobei zum ersten Mal eine starke Präsenz französischer Designer zu verzeichnen war. Fünf von ihnen (Aline Boubert, Xavier Brisoux, Emma Bruschi, Marvin M'Toumo und Céline Shen) treten neben der Polin Katarzyna Cichy, dem Italiener Andrea Grossi, dem Belgier Timour Desdemoustier und Tom Van Der Borght sowie dem Österreicher Maximilian Rittler an.

Der Jury für Modeaccessoires gehören der Schauspieler Nicolas Maury, die Accessoire-Designerin Yaz Bukey, die Tänzerin und Choreografin Blanca Li und die Schauspielerin und Regisseurin Géraldine Nakache an.

Zehn Finalisten sind in dieser Kategorie im Rennen, erneut mit einer Mehrheit französischer Designer: das Trio Antoni Mongin, Dimitri Zephir & Florian Dach, das baskische Duo Juana und Ddiddue Etcheberry, Eva Verwicht, Félicie Eymard, Giulia Chebab, Oubadah Nouktah und Serena Cancelier. Sie treten gegen die Amerikanerin Carol Muthiga-Oyekunle, Hélvète Joanne Guiraud und Jil Jander aus Luxemburg an.

Erstmals in diesem Jahr vergibt das Festival de Hyères dank der Unterstützung von Hermès einen neuen Preis in der Kategorie Accessoires. Der Preis für Modeaccessoires von Hermès ist mit 20.000 Euro dotiert und wird dem ausgewählten Kandidaten für die Kreation eines Lederaccessoires verliehen. Im vergangenen Jahr wurde zudem ein neuer, von Chanel – einem Hauptsponsor der Veranstaltung – geförderter Preis geschaffen, der mit 20.000 Euro dotiert ist und in der Kategorie Mode für die beste Zusammenarbeit zwischen den Finalisten und den Handwerkern des Hauses vergeben wird.

Copyright © 2020 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.