×
Veröffentlicht am
24.03.2017
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Das Streetwear-Label Vetements zieht es nach Zürich

Veröffentlicht am
24.03.2017

Nachdem er die oversized Streetwear zum coolsten Stil des Moments machte, umtreibt viele eine Frage: Was wird Demna Gvasalia als nächstes tun ? Zürich zur Hauptstadt der Mode machen?


Das letzte Défilé von Vetements - Pixel Formula


“Mein Ziel ist es, Zürich auf der weltweiten Karte der Modestädte zu verankern und mein Traum ist es, dass der Namen der Stadt einmal mit Mode assoziiert wird", so sein Bruder und Manager Guram Gvasalia gegenüber der Schweizer SonntagsZeitung. Gleichzeitig kündigte er an, die berühmte Prêt-a-Porter-Marke Vetements nach Zürich zu verlegen.

"Unabhängig vom vorteilhaften Schweizer Steuer-Status hilft das der Marke, Tabula rasa zu machen für einen neuen Start", erklärte ein Sprecher des Labels gegenüber FashionNetwork. In seinem Interview mit der SonntagsZeitung erläutert Guram Gvasalia, dass die Marke „nicht mehr wachsen konnte in Paris, "vor allem wegen der hohen Steuern und der Bürokratie. Wir brauchten mindestens neun Monate, um einen neuen Mitarbeiter ins Land zu holen.“

"Aber auch wegen der „destruktiven Stimmung in der französischen Hauptstadt und dem Bling-Bling. Paris tötet die Kreativität, ich mag den Aspekt "unberührter Boden" in der Schweiz.“ Die Marke residiert jetzt in Binz, im Zürcher Süden. Gezeigt wird die Kollektion weiter in Paris, vor allem im Showroom Ritual Projects, der auch die Öffentlichkeitsarbeit übernommen hat. Der größte Markt sind die USA, der zweitgrößte Südkorea.
  
Demna Gvasalia ist auch künstlerischer Direktor von Balenciaga und pendelt zwischen Paris und Zürich.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.