×
Veröffentlicht am
17.05.2022
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Denim Première Vision feiert Deutschland-Premiere in Berlin

Veröffentlicht am
17.05.2022

Mit fast eineinhalb Jahren Verspätung eröffnete die Denim Première Vision am 17. Mai ihre erste Ausgabe in der Arena Berlin. Umso größer war die Euphorie der rund 80 Aussteller und Besucherinnen und Besucher am ersten Messetag.

Die erste Denim Première Vision in der Arena Berlin - Isabel Leonhardt

  
Die erste Berliner Denim Première Vision war ursprünglich für den November 2020 geplant, musste jedoch pandemiebedingt verschoben werden. Um einiges kleiner als die Schwester-Ausgaben in Paris oder Mailand, startete nun die zweitägige Messe in einer Halle an der Spree, in der Lieferanten, Weber, Garnhersteller, Bleicher und Veredler ihre neusten Innovationen für Herbst/Winter 2023/2024 vorstellen.

Ab zehn Uhr stand das Welcome Team der Messe in trendigen Denim-Overalls, die der Berliner Designer Andrea Bonfini für seine Marke Fade Out Label, designt hat, bereit. Bereits eine Stunde nach Eröffnung waren die Stände der ausstellenden Marken, darunter Isko, Advance Denim, Bossa, KMT, Kassim Denim, Chottani oder Callim Denim, gut besucht und der Ansturm sollte über den Mittag noch größer werden. 

"Es ist das erste Mal seit langem, dass wir wieder auf einer Messe sind. Wir hatten im Vorfeld keine großen Erwartungen, sondern freuten uns einfach, unsere Innovationen präsentieren zu können und nach langer Zeit wieder mit der Denim Community persönlich in Austausch zu treten. Wir sehen die einzelnen Kunden zwar regelmäßig, aber es ist dennoch besonders, sich in so einem Rahmen zu treffen", sagt ​​Keith O'Brien, Senior Public Relations Manager beim türkischen Denimspezialisten Isko. 

Auch Junaid Mushtaq von Kassim Denim aus Pakistan betont den Wert des persönlichen Austauschs: "Wir freuen uns, dass wir endlich wieder mit unseren Kunden in direkten Kontakt treten können. Vor der Pandemie haben wir diese jeden Monat getroffen und Ideen ausgetauscht. Lange ging das nur digital". 

Die Messe überträgt auch Talks der Digital Denim Week - Isabel Leonhardt


Digitale Formate bringen natürlich auch Vorteile mit sich, beispielsweise in Sachen Logistik, doch wenn man mit den Unternehmen aus der Türkei, Italien, China, Japan, Pakistan oder Bangladesch spricht, schätzen sie alle die Kontakt- und Präsentationsmöglichkeiten eines physischen Events.

Eine Möglichkeit beide Formate zu vereinen, sind Hybrid-Veranstaltungen, die während der Pandemie immer prominenter wurden. Diesen Weg geht auch die Denim Première Vision und veranstaltet parallel vom 16. bis 20. Mai die Digital Denim Week. 

Zwei der digitalen Talks wurden auch am ersten Tag der Denim Première Vision im Bereich "Trends Agora" im Zentrum der Halle auf einer Leinwand übertragen. Manon Mangin, Denim Fashion Spezialistin bei Première Vision, und Marina Coutelan, Beraterin für umweltbewusste Mode, sprachen über die neuesten nachhaltigen Entwicklungen der Herbst-/Winter-Saison 2023-2024.

In einem weiteren Talk diskutierten sie über Rückverfolgbarkeit und verantwortungsbewusstes Denim.
Ergänzt wurden die Gespräche von einem Seminar, das Manon Mangin über Trends der kommenden Saison hielt.

Bunte Denim-Varianten - Isabel Leonhardt


Als besonderes Highlight haben die Veranstalter im Vorfeld den neuen Fashion District angekündigt, der als Pop-up-Bereich zwischen den Ständen verteilt gezeigt wurde. Erstmals hat die Denim Première Vision damit zehn Prêt-à-porter- und Accessoires-Marken präsentiert, die sich auf Denim spezialisiert haben.

Die Kapselkollektionen wurden mit den Materialien und dem Know-how der Denim-Aussteller produziert und wurden von jeder Marke an ihren Ständen zusätzlich zu Produkten aus ihren üblichen Kollektionen vorgestellt. Mit dabei sind Denzilpatrick, Von Dutch, Fade Out Label, Peppino, Blue Of A Kind, Gimmi Jeans, Milena Andrade, Braves & Company, Jonathan Christopher und A New Kind Of Blue. 

Die nächste Ausgabe der Denim Première Vision findet am 23. und 24. November in Mailand statt.





 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.