×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
16.12.2021
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Die London Fashion Week enthüllt ihr Programm für Februar

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
16.12.2021

Das vorläufige Programm der Londoner Modewoche, die vom 18. bis 22. Februar stattfindet, steht fest. Zudem wurde bekannt gegeben, welche Labels ihre Kollektionen im Rahmen des Hybrid-Events vor Ort zeigen und welche ihre Kreationen digital präsentieren werden.

Molly Goddard - Frühjahr/Sommer 2022 - Womenswear - London - © PixelFormula


Auf dem Programm stehen Labels wie Asai, Charles Jeffrey Loverboy, Conner Ives, Feben, Halpern, Labrum London und Matty Bovan.

An der Veranstaltung, die erneut von Clearpay gesponsert wird, nehmen 70 Marken mit Live-Shows oder Präsentationen teil.

Darunter befinden sich die oben genannten Marken sowie einige LFW-Größen wie David Koma, Erdem, Fashion East, Margaret Howell, Molly Goddard, Nicholas Daley, Paul Costelloe, Preen by Thornton Bregazzi, Rejina Pyo, Richard Quinn, Roksanda, Simone Rocha und Temperley London.

Wie im letzten Monat nach dem Tod der Mitbegründerin Federica Cavenati angekündigt, wird 16 Arlington mit einer Tribute-Kollektion aufwarten. Und auch die aufstrebenden Stars Ahulwalia und Bethany Williams werden mit ihren Kollektionen physisch anwesend sein.

Die Liste der digitalen Shows ist länger als die der physischen, enthält allerdings auch digitale Versionen vieler der Live-Shows.

Ausschließlich in digitaler Form präsentieren sich Discovery Lab im Rahmen eines Multi-Label-Events, Geo, Harris Wharf London, Jenn Lee, Jens Laugesen, Liam Hodges, Richard Malone, Tiger of Sweden und andere. 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.