×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
22.07.2021
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Die Verleihung des LVMH-Preises findet am 7. September in Paris statt

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
22.07.2021

Nach einem besonderen Jahr 2020, das von Covid-19 geprägt war, kehrt der LVMH-Preis 2021 zur Normalität zurück. Die Organisatoren kündigen das Finale für den 7. September an und positionieren sich damit zwischen dem Andam-Preis, der Anfang Juli verliehen wurde und dem Festival d'Hyères, das im Oktober stattfinden wird.

Die neun Finalisten des Wettbewerbs um den LVMH-Preis 2021 - LVMH Prize

 
Das Finale dieser achten Ausgabe des vom weltweit führenden Luxusgüterunternehmen geförderten Wettbewerbs für junge Modedesigner findet in Paris, in der Fondation Louis Vuitton, statt. "In diesem Jahr hat die Öffentlichkeit zum ersten Mal die Möglichkeit, auf unseren sozialen Netzwerken einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, die Highlights des LVMH-Preis-Finales zu sehen und die Reise der Finalisten zu verfolgen", heißt es in einer Mitteilung.

Letztes Jahr wurde das Finale aufgrund der Pandemie abgesagt und das Preisgeld von 300.000 wurde zu gleichen Teilen auf die acht Finalisten aufgeteilt. Dieses Jahr wurden neun Finalisten ausgewählt: Bianca Saunders, die kürzlich den Andam-Preis gewann, Charles de Vilmorin, Christopher John Rogers, Conner Ives, Colm Dillane und seine Marke Kidsuper, Kika Vargas, Lukhanyo Mdingi, Nensi Dojaka und Rui Zhou mit ihrem Label Rui.

Am 7. September werden sie dann von der Jury bewertet, die im Anschluss den LVMH-Preis 2021 und den Karl-Lagerfeld-Preis/Sonderpreis der Jury verleihen wird.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.