×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
29.01.2020
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Diesel kämpft weiter gegen Fälschungen

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
29.01.2020

Diesel setzt seinen Kampf gegen Fälschungen fort. Im Jahr 2019 unternahm das führende Label der OTB-Gruppe von Renzo Rosso in seinem ständigen Bemühen um den Schutz seiner geistigen Eigentumsrechte mehrere Initiativen, um die Produktion und den Verkauf von gefälschten Diesel-Produkten zu verhindern.

Jeans mit Diesel-Logo


Eine Reihe von Razzien in chinesischen Fabriken führte zur Beschlagnahme von über 4.000 Paar Jeans, 3.000 T-Shirts und Sweatshirts, 5.000 Gürtelkomponenten und 4.500 Etiketten mit der Marke und dem Logo von Diesel.
 
Das Ermittlungsteam entdeckte mit Hilfe der örtlichen Polizeibehörden illegale Produkte in Ägypten und 5.000 Jeans in Marokko. In den Vereinigten Arabischen Emiraten wurden mehr als 8.000 Brillen beschlagnahmt; in der Türkei 23.704 Stück; im Vereinigten Königreich wurden 5.823 Polohemden und in Portugal 1.796 Produkte, darunter Gürtel, T-Shirts, Parfüms, Jeans und Etiketten, gefunden.

Online blockierte Diesel 1.244 Websites und 2.351 Social Media Urls (die meisten davon auf Instagram), die gefälschte Produkte verkauften, und eliminierte 4.901 falsche Anzeigen vor allem in Europa, auf Google und Bing. Die meisten Aktionen konzentrierten sich auf Taobao (China), Mercado Libre (Brasilien) und eBay (weltweit) mit insgesamt 2.838 Fällen von Urheberrechtsverletzungen und Fälschungen.
 
"Die unternommenen rechtlichen Schritte haben zu einer erheblichen Verringerung der Zahl der gefälschten Dieselprodukte auf dem Markt geführt, und das Unternehmen wird seinen Kampf fortsetzen und alles in seiner Macht stehende tun, um den Ruf der Marke weltweit zu schützen", erklärte Diesel in einer Pressemitteilung.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Tags :
Mode
Denim
Branche