×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
13.06.2019
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Diesel Red Tag-Projekt geht in die nächste Runde mit Samuel Ross

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
13.06.2019

Nach Shayne Oliver, Glenn Martens und Gosha Robchinskiy hat die Denim-Marke Samuel Ross, Gründer von A-Cold-Wall, ihre vierte Red Tag Zusammenarbeit anvertraut. Der britische Designer hat gerade den BFC/GQ Designer Menswear Fund Award in London erhalten. Diese Kapsel wird im November erhältlich sein und exklusiv in einem von Tomorrow (der Agentur, die Red Tag vertreibt) ausgewählten Händlernetz, auf der Diesel-Website und in den 10 besten Diesel-Shops der Welt erhältlich sein.

Einer der Diesel Red Tag-Looks während der Runway Show von A-Cold-Wall in London - © PixelFormula


Am Montag wurden einige der Looks aus dieser Zusammenarbeit in London während der Show von A-Cold-Wall präsentiert. Insbesondere enthüllte er einen verblassten Denimmantel mit Farbflecken und übergroßen Taschen, die zu einem Hoodie und passenden Jeans getragen wurden. Dieser Look zeigt die Inspirationen, die der Designer aus dem Diesel-Archiv gezogen und mit technischen Stoffen und Accessoires neu interpretiert hat, die "Ästhetik und Funktionalität" verbinden.

Mitte Oktober werden in einigen internationalen Städten Installationen zum Launch der Kapselkollektion eingesetzt. Samuel Ross gründete 2015 im Alter von 25 Jahren die Marke A-Cold-Wall. Sein Label erzielte bereits einen Umsatz von 1,7 Millionen US-Dollar. Neben dem Preisgeld von 150.000 Pfund ermöglicht ihm der BFC/GQ Designer Menswear Fund Award ein 12-monatiges Mentoring.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.