×
Veröffentlicht am
09.07.2021
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Digel: Gründer-Enkel übernehmen das Ruder

Veröffentlicht am
09.07.2021

Digel ist in neuen Händen: Bei dem Nagolder Menswear-Spezialisten hat künftig wieder die Gründerfamilie mehrheitlich das Sagen. Vorstand und Aufsichtsrat werden neu besetzt.

Total Look-Offensive und Casualisierung bleiben zentrale Themen für den Nagolder Menswear-Spezialisten. - Digel AG


Die beiden Enkel Carsten und Jochen des Gründers Gustav Digel haben das Unternehmen, an dem sie bisher lediglich Teilgesellschafter gewesen sind, zum 1. Juli komplett von den Familien Finkenbeiner/Lorenz übernommen.

Im Zuge der Neuausrichtung hat der gesamte Aufsichtsrat der AG seine Arbeit zum 30. Juni niedergelegt. 

Außerdem hat Marc Svojanovsky, Vorstand für Vertrieb, Produkt und Marketing, aufgrund der Neuausrichtung der AG und der damit verbundenen strategischen Veränderungen ebenfalls entschieden, seine Vorstandstätigkeit mit sofortiger Wirkung niederzulegen.

Als alleiniger Vorstand wird Jochen Digel fungieren, der im Unternehmen bereits seit 16 Jahren tätig ist. Carsten Digel wird neben Axel Preuss dem Aufsichtsrat angehören.

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender wird mit Michael Bischof kein Unbekannter: Er war selbst bereits 10 Jahre Vorstand der Digel AG von 2006 bis 2016.

Noch 2019 war Digel klar auf Wachstumskurs. Dann kam Corona. Offizielle Zahlen wurden bisher nicht kommuniziert. Das Vororder-Volumen soll von 120 Mio. Euro auf 72 Mio. Euro in 2020 eingebrochen sein.

In einem Interview in dieser Woche machte Jochen Digel deutlich, dass  die Total Look-Offensive sowie die Casualisierung auch weiterhin wichtige Eckpfeiler der Kollektion seien. Digitalisierung und Vertikalisierung bleiben demnach ebenfalls zentrale Strategiefelder für Digel. Bis 2023/2024 will die neue Führungsspitze mit Digel wieder altes Niveau erreicht haben. 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.