×
Veröffentlicht am
25.05.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Douglas mit starkem Umsatz- und Ergebniswachstum im zweiten Quartal

Veröffentlicht am
25.05.2022

Douglas hat seinen Wachstumskurs auch im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 fortgesetzt und deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerungen erzielt. Der Beauty-Konzern konnte den Umsatz um rund 31 Prozent auf 719 Millionen Euro steigern, auf vergleichbarer Fläche belief sich der Anstieg sogar auf rund 39 Prozent. Damit liegen die Konzernerlöse um 12,0 Prozent über dem Niveau vor Ausbruch der COVID-19-Pandemie.

Douglas wächst im zweiten Quartal um31 Prozent - shutterstock

  
Insbesondere das Filialgeschäft habe sich nach den Lockerungen der COVID-Beschränkungen in den Monaten Januar bis März dieses Jahres wieder spürbar belebt und konnte den Umsatz im Vorjahresvergleich mehr als verdoppeln.

Der Umsatz legte im stationären Geschäft um 117,3 Prozent auf 471 Millionen Euro zu. Zu der deutlichen Umsatzsteigerung hätten alle Regionen beigetragen, hauptsächlich der deutschsprachige Raum, Frankreich und Osteuropa.

Ein Teil des Onlinegeschäfts verlagerte sich erwartungsgemäß in die Filialen zurück, um -14,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr, blieb insgesamt mit 250 Millionen Euro jedoch weiterhin auf einem sehr hohen Niveau und erreichte mehr als den doppelten Wert des "Vor-Corona"-Quartals 2019.
 
"Wir sehen nun nach Ende der Lockdowns, wie die Umsatzverhältnisse zwischen Online- und Filialgeschäft beginnen, sich neu einzupendeln", sagt Tina Müller, CEO Douglas Group. "So hatten wir im zweiten Quartal einen doppelt so hohen E-Commerce-Umsatz wie noch vor Corona-Zeiten. Es ist erfreulich, dass wir dieses hohe Niveau halten und gleichzeitig überproportional stark im Filialgeschäft wachsen konnten."
   
Das operative Konzernergebnis (bereinigtes EBITDA) stieg im zweiten Quartal um 26,5 Millionen Euro auf 25 Millionen Euro, nach einem negativen Ergebnis im Vorjahr. Neben dem Umsatzplus sei die Verbesserung, dem konsequenten Kostenmanagement und den weiteren Einsparungen aus dem "Store Optimization Program" (SOP) zu verdanken, erklärt Douglas.
 
Im gesamten ersten Halbjahr 2021/22, also in den Monaten Oktober 2021 bis einschließlich März 2022, steigerte Douglas den Umsatz um 16,9 Prozent auf rund 2 Milliarden Euro, während sich das operative Ergebnis um 27,3 Prozent auf 216 Millionen Euro verbesserte.
 
"Diese Entwicklung zeigt, dass wir auf einem sehr guten Weg sind. Zugleich aber ist eine verlässliche Prognose, in welchem Verhältnis sich Filialen und E-Commerce nach den Corona-Restriktionen langfristig neu einpendeln, leider noch nicht möglich", so Tina Müller.
 
Im Februar hatte Douglas den Eintritt in den Gesundheitsmarkt durch die geplante Übernahme der niederländischen Online-Apotheke Disapo B.V. angekündigt. Das Closing ist zwischenzeitlich erfolgt. Seit Ende April können Douglas-Kunden über das Partner-Programm im Onlineshop Dermakosmetik sowie rezeptfreie Produkte erwerben. Es ist geplant, das Angebot im Laufe des Jahres auf verschiedene europäische Länder auszuweiten.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.