×
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
21.02.2014
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Escada lässt Bruno Sälzer gehen

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
21.02.2014



Bruno Sälzer verabschiedet sich von Escada
Wie Escada SE mitteilte, wird Bruno Sälzer die Spitze des Unternehmens verlassen. Der 56-Jährige wird seinen zum Ende des Jahres laufenden Vertrag nicht verlängern, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen. Die Suche nach einem Nachfolger sei bereits aufgenommen.
Sälzer kam im Sommer 2008 zu Escada und hat die Münchner Luxusmarke zurück zum Erfolg geführt. Nach der Insolvenz in 2009 und der Übernahme durch Megha Mittal, die Schwiegertochter aus dem indischen Stahl-Clan, ging es für das Aschheimer Modehaus wieder bergauf. Sälzer modernisierte Kollektionen und passte die Preise an und hält den Umbau des Unternehmens nun für „abgeschlossen“. Bevor Sälzer zu Escada kam, war er von 1995 bis 2008 Vorstandsmitglied der Hugo Boss AG, wo er die letzten sechs Jahre als CEO fungierte. Auch hier hinterließ er seinen Fußabdruck und brachte die Damenlinie der Schwaben zum Erfolg.
Wie seine „neue Herausforderung“ aussehen wird, steht offiziell noch nicht fest. Es wird aber spekuliert, dass er CEO beim italienischen Benetton-Konzern werden könnte.

© Fabeau All rights reserved.