×
Veröffentlicht am
21.10.2021
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Eterna kann Restrukturierungsplan umsetzen

Veröffentlicht am
21.10.2021

Grünes Licht: Eterna kann den eingeschlagenen Restrukturierungsplan zur Umsetzung eines Sanierungsverfahrens durchführen. Das zuständige Restrukturierungsgericht in Passau hat den entsprechenden Beschluss bestätigt. 

Das Passauer Modeunternehmen kann den eingeschlagenen Plan zur Restrukturierungfortführen. - ETERNA


Der Hemden-Spezialist will nun in den nächsten Wochen den Restrukturierungsplan unter dem Unternehmensstabilisierungs‐ und Restrukturierungsgesetz (StaRUG) umsetzen. In diesem Zusammenhang soll auch die im Plan vorgesehene Kapitalerhöhung von den Investoren durchgeführt werden.

Das operative Geschäft ist von der Sanierung der Holding nicht berührt, so dass
Eterna alle operativen Aktivitäten unverändert fortführen kann.

"Mit der Bestätigung durch das Restrukturierungsgericht haben wir nun endgültig Gewissheit, dass wir den vorgeschlagenen Plan für eine bilanzielle Sanierung der Holding zeitnah umsetzen können. Das ist ein entscheidender Meilenstein für unser Unternehmen", so Henning Gerbaulet, geschäftsführender Gesellschafter der Eterna Mode Holding GmbH. 

Somit habe man eine stabile Finanzierung der Gruppe bis Ende 2025 sichergestellt. Durch die Bereitstellung von frischem Kapital durch Quadriga Capital und den neuen Gesellschafter Robus könne mannun drohende Finanzierungsrisiken in Folge der Pandemie vom intakten operativen Geschäft abwenden.

"So haben wir die Voraussetzungen geschaffen, um an die Erfolge aus der Zeit vor der Pandemie anzuknüpfen und unseren strategischen Weg für eine erfolgreiche Transformation der Traditionsmarke weiter zu beschreiten. Dazu werden wir die angestoßenen strategischen Initiativen des Unternehmens konsequent fortführen", so Gerbaulet weiter. 

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.