×
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
01.07.2022
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Farfetch und Good On You präsentieren Nachhaltigkeits-Plattform "Good Measures"

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
01.07.2022

Mode und Nachhaltigkeit gehen weiter aufeinander zu: Die Luxus-Modeplattform Farfetch enthüllt das mit dem Nachhaltigkeits-Portal Good On You entwickelte gemeinsame Projekt "Good Measures".


Farfetch


Durch die Zusammenarbeit entstehe die "erste Nachhaltigkeitsplattform ihrer Art für die Modebranche", so die beiden Partner. Good Measures soll "den Marken helfen, besser zu werden, damit die Kunden besser einkaufen können". Und weiter: "Nachhaltigkeit ist für Unternehmen jeglicher Größe eine schwierige Gleichung und dieses neue Tool macht es ihnen einfacher, ihre Ziele zu erreichen".

Mit der Plattform erhalten die Marken eine umfassende Übersicht über ihr aktuelles Nachhaltigkeitsrating und es werden ihnen Wege aufgezeigt, um dieses zu verbessern. Good Measures bietet individuelle Vorschläge für Schlüsselmaßnahmen, die ihre Nachhaltigkeit verbessern und an die Gegebenheiten jedes Unternehmens und ihre bisherige Nachhaltigkeitsentwicklung angepasst sind.

“Durch eine einzigartige Kombination an lehrreichen und strategischen Einblicken bedient Good Measures das Bedürfnis der Marken nach einer umfassenden Komplettlösung, um Maßnahmen zu entdecken, priorisieren und schließlich Fortschritte in ihrem Nachhaltigkeitsprogramm zu machen und vom kommerziellen Nutzen dieser Schritte zu profitieren", so die Initiatoren.

"Mit Good Measures können die Modemarken alle Elemente, die ihr aktuelles Rating in Nachhaltigkeitsfragen beeinflussen, vertieft betrachten, sie erhalten klare Vorgaben zu den weiteren Schritten und können mit Fachorganisationen in Kontakt treten, die ihnen dabei helfen können”.

Marken können zudem Informationen über ihre Leistung veröffentlichen, um auf Good On You bewertet oder neubewertet zu werden. Mit einem ausreichend hohen Rating können sie in die 'Farfetch Conscious Collection' aufgenommen werden, und "profitieren von der erhöhten Sichtbarkeit, die damit einhergeht".

Farfetch hat sich bis 2030 das Ziel gesetzt, dass 100 Prozent aller Einnahmen aus dem Verkauf von Conscious-Produkten stammen, so Good Measures. Die Plattform steht allen Markenpartnern von Farfetch kostenlos zur Verfügung und begleitet sie bei der Ergründung ihrer Nachhaltigkeitsperformance und hilft ihnen dabei, diese zu verbessern. Die Plattform wird im weiteren Verlauf des Jahres für die gesamte Modebranche geöffnet.

Thomas Berry, Senior Director of Sustainable Business, Farfetch, sagte: "Ein Ziel unserer Positively Farfetch-Strategie ist es, den Marken, mit denen wir zusammenarbeiten, die Möglichkeit zu geben, Fortschritte in Sachen Nachhaltigkeit zu erzielen. Damit können sie ihren Kunden schlussendlich dabei helfen, positive Entscheidungen zu treffen. Unser jüngster Bericht zu "Conscious Luxury Trends", zeigt das schnelle Erstarken des Kundeninteresses in Produkte der Conscious-Serie. Good Measures wird unseren Partnermarken dabei helfen, nachhaltiger zu werden und von diesem positiven Kundentrend zu profitieren".

Er erklärte weiter: “Good On You hat sich in den vergangenen Jahren als fantastischer Partner bewährt – und hat sich schnell zur führenden Plattform für Nachhaltigkeitsratings in der Modebranche entwickelt. Es war nur logisch, mit ihnen an der Entwicklung von Good Measures zusammenzuarbeiten. Dieses dringend benötigte Tool gibt unseren Partnern und letztlich der ganzen Branche die Mittel an die Hand, um nachhaltiger zu werden".

Sandra Capponi, Mitgründerin von Good On You, ergänzte: "Bei Good Measures geht es nicht darum, das Rad neu zu erfinden, sondern es geht darum, die Modebranche zu vereinen und den Marken eine einheitliche, verlässliche Präsentation des Wissens über Nachhaltigkeit zu bieten. Indem wir den Marken dabei helfen, ihre Fortschritte mit mehr Transparenz zu dokumentieren, geben wir den Kunden die Möglichkeit, bessere Entscheidungen zu treffen. Deshalb haben wir uns mit Farfetch zusammengeschlossen, da wir dieselbe Vision für eine nachhaltigere Zukunft verfolgen". 

 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.