×
Von
DPA
Veröffentlicht am
02.08.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Fashion Council Germany präsentiert seine Aktivitäten zur Berlin Fashion Week

Von
DPA
Veröffentlicht am
02.08.2021

Back again: Die FCG Firesidechats haben sich bereits über Jahre hinweg als wichtige Networking-Events und Treffen der deutschen Modebranche etabliert. Das Augenmerk liegt vor allem darauf, Kräfte zu vereinen, Netzwerke zu initiieren und ein kooperatives Miteinander zu erlangen. Neben dem Firesidechat am 8. September 2021 zur Berlin Fashion Week wurden zusammen mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe zwei weitere, neue Projekte ins Leben gerufen: Studio2Retail sowie ein Offsite Fond in Höhe von 70.000 EUR.

Innenansicht der Boutique April First, Mitglied beim Fashion Council Germany - Fashion Council Germany


"Nach Schließungen und Neu-Positionierungen von bekannten und bewährten Formaten, geht es nun um die aktive Unterstützung der kreativen Modeschaffenden und der Designtalente. Mit Unterstützung der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe erfährt die Berlin Fashion Week eine komplette Neupositionierung mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Innovation. Berlin ist ein Ort, der maximalen Kreativität mit deren Hilfe Zukunftsthemen zur Realität werden können." Scott Lipinski, Geschäftsführer Fashion Council Germany.

Der Fashion Council Germany hat gemeinsam mit der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe ein neues Projekt ins Leben gerufen, welches die Berlin Fashion Week näher an die Endkonsument:innen bringen soll. Ziel des Vorhabens ist es, dezentrale Veranstaltungsorte des mode- bzw. lifestylebezogenen Einzelhandels sowie Berliner Brands mit Shops sowie Ateliers und Studios zusätzlich zu aktivieren und verkaufsfördernd zu bespielen. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen Orte, Konzepte und Brands, die für Nachhaltigkeit und Innovation stehen. Das Projekt wird u.a. mit Kommunikation, Veranstaltungen, Brandpräsentationen und einem virtuellen Shopping Guide unterstützt.

Um den Auftakt dieses Projektes zu feiern, findet am 6. September 2021 ein Opening im Alhambra Berlin statt, welches die Diversität der Berliner Design- und Retaillandschaft in den Mittelpunkt stellt und den Beginn der Berlin Fashion Week markiert.

Im Rahmen des Studio2Retail Projektes wird von der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Preisgelder für kreative Konzepte und ein Offsite Fond von insgesamt 70.000 EUR zur Verfügung gestellt, um junge Kreative bei der Umsetzung ihrer Ideen zu unterstützen. Es dürfen Konzepte zu Offsite-Shows, Installationen, Store-Events und anderen kreativen Formaten eingereicht werden, welche von einer Jury aus hochkarätigen Expert:innen aus der Modebranche bewertet werden. Bewerbungen können auf http://www.studio2retail.berlin bis zum 10. August 2021 eingereicht werden. Voraussetzung ist u.a. die Teilnahme am Studio2Retail Projekt.

Der Firesidechat des Fashion Council Germany ist in der Modebranche ein fester Termin im Kalender. Seit 2018 findet das Networking-Format in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München statt und bietet eine Plattform zum Austausch, Kennenlernen, Inspirieren, Ideen finden und Kooperieren. Nachdem pandemiebedingt der persönliche Kontakt weithingehend eingeschränkt war, ist der Firesidechat zur Berlin Fashion Week das erste physische Event des Fashion Council Germany und somit ein lang ersehntes Zusammentreffen der deutschen Modebranche. Den Rahmen des Events am 8. September 2021 bietet das traditionsreiche Restaurant Borchardt im Herzen Berlins.

Alle Formate werden unter strengster Einhaltung der zu diesem Zeitpunkt geltenden Hygienemaßnahmen umgesetzt.

Der Fashion Council Germany e. V. ist der Schirmherr, um die deutsche Mode- und Designlandschaft für eine visionäre, technologische & nachhaltige Zukunft in einem globalen Markt zu stärken.

Im Januar 2015 auf Initiative nationaler Branchenexpert:innen in Berlin gegründet, setzt sich der FCG für deutsches Modedesign als Kultur- und Wirtschaftsgut ein und fördert den Designnachwuchs aus Deutschland. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Education, Sustainability und Fashion Technology sowie auf der disziplinübergreifenden Dialogförderung und Networking. Vor diesem Hintergrund leistet der FCG essenzielle Lobbyarbeit in Politik, Wirtschaft und Kultur, bemüht sich um die Sichtbarkeit und betont die globale Relevanz des Modedesigns und des Mode-Standorts Deutschland im In- und Ausland.

Die Berlin Fashion Week findet vom 6.-12. September 2021 statt. Ein innovatives Programm mit einem hybriden Crossover-Format vereint Mode und Kunst mit Catwalk-Shows, Installationen und Präsentationen, Networking Events, Talks und Showroom- sowie Atelierbesuchen.

Copyright © 2021 Dpa GmbH