Fila launcht Premium-Angebot Fjord mit Astrid Andersen an der Pitti Uomo

Nach der Zusammenarbeit mit Fendi kündigt Fila ein neues Projekt an, das im Januar an der nächsten Pitti Uomo enthüllt wird. Die italienische Sportswearmarke, die seit 2007 vom südkoreanischen Unternehmer Gene Yoon kontrolliert wird, launcht ein neues Premium-Angebot unter dem Namen Fila Fjord. Gezeichnet wurden die Entwürfe von der dänischen Designerin Astrid Andersen. Die erste Kollektion für die Herbst-/Wintersaison 2019/2020 wird im Januar in Florenz enthüllt.


Fila Fjord wird an der nächsten Pitti Uomo enthüllt - Fila

Mit dem Projekt positioniert sich Fila im Luxusbereich, wie das Motto "The Measure of Perfection" bereits andeutet. Es handelt sich um Casual Wear für Damen und Herren, die auch Unisex-Modelle und Schuhe, Accessoires sowie Taschen umfasst.

"Die Kollektion Fila Fjord orientiert sich stark an den skandinavischen Wurzeln von Astrid Anderson. Die Grundidee stützt sich auf einen natürlichen Lebensstil, wobei die Entwürfe nachhaltig und funktionell sein und aus der Beziehung zwischen nordischer Architektur und Natur entstehen sollen", betont die Marke in einer Mitteilung.

Die Idee für das Projekt kam während eines Gesprächs zwischen Fila und Elgar Johnson – Fashion Director und stellvertretender Chefredaktor der britischen GQ Style – der seit langem mit der dänischen Designerin zusammenarbeitete. Insbesondere übernahm Andersen die Castings und das Styling der seit 2014 in London organisierten Schauen.
Astrid Andersen zog es nach Abschluss ihrer Ausbildung in Kopenhagen in die britische Hauptstadt, wo sie sich auf Menswear spezialisierte. 2010 erhielt sie ihr Diplom vom Royal College of Art und startete kurz darauf, 2011, die nach ihr benannte Prêt-à-porter-Marke.

"Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Fendi schlug Elgar Johnson Fila vor, einen Schritt in Richtung Luxusmarkt zu tun. Er empfahl mich sofort als ideale Besetzung für diese Zusammenarbeit", vertraute die dänische Designerin FashionNetwork.com an. Astrid Andersens Label ist stark durch Streetwear und die Hiphop-Szene der 90er Jahre geprägt. In ihren Kollektionen vermischt die Designerin gekonnt Luxus, Sport, Mode und Komfort.



Astrid Andersen - DR

"Das war der Startpunkt für den gemeinsamen Designprozess. Wir wollten ermitteln, welche Ausrichtung wir dem Projekt geben wollten. Das italienische Erbe der Marke und meine skandinavischen Wurzeln schienen spannende Möglichkeiten zu eröffnen", so Andersen weiter. "Nach der sehr ausgeprägten Logomania, denke ich, war uns von Anfang an klar, dass wir etwas Minimalistischeres, etwas Ruhigeres machen wollten".

Dabei sei der "Fokus auf die Qualität der Materialien" gelegt worden, um "langlebige, hochwertige Kleider für einen nachhaltigen Lebensstil zu entwerfen". Die Kollektion umfasst unter anderem ein breites Angebot an Strickwaren aus Kaschmir- und Merinowolle, aber auch Tailoring-Stücke, Hemden, Trainingsanzüge und Sneaker.

"Fila Fjord ist ein Konzept von Fila UK/US, von Elgar Johnson und von mir selbst und gründet auf dem Wunsch, Fila zur Grenze des sportlichen Stils zu transportieren und zu ergründen, wie das Erbe der Marke in eine neue Umgebung im Luxusmarkt eingebracht werden kann", erklärt Astrid Andersen abschließend.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterSportMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesMessenKollektion
NEWSLETTER ABONNIEREN