×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
10.05.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Französischer Verband gibt Termine aller Pariser Fashion Weeks für 2023 bekannt

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
10.05.2022

Die Fédération de la Haute Couture et de la Mode, die alle Pariser Modewochen organisiert, hat ihren Kalender für 2023 veröffentlicht.


Valentino - Frühjahr/Sommer 2022 - Haute Couture - Paris - © PixelFormula


 
Was die genauen Daten angeht, stehen keine großen Überraschungen auf dem Programm, aber diese frühe Ankündigung unterstreicht die Entschlossenheit des Verbandes, weiterhin umfangreiche Laufsteg-Saisons in der französischen Hauptstadt zu veranstalten.
 
In der Stadt des Lichts finden jährlich sechs Fashion Weeks statt, jeweils zwei für Damenmode, Herrenmode und Haute Couture. Zusammengerechnet bedeutet dies 38 Schautage im Jahr 2023, weit mehr als in jeder anderen Modehauptstadt, und eine zusätzliche Bestätigung der herausragenden Stellung von Paris innerhalb der Branche.

Während sich der Planet und die Modewelt von der Pandemie erholen, war die Ankündigung auch eine Bekräftigung des das Engagements der französischen Modeinstitution für Live-Shows und -Präsentationen.
 
"Wir freuen uns, Ihnen die offiziellen Termine mitteilen zu können, die vom Vorstand der Chambres Syndicales de la Mode Masculine und de la Mode Féminine und vom Vorstand der Chambre Syndicale de la Haute Couture für das Jahr 2023 bestätigt wurden", informiert der Verband in einer Pressemitteilung.
 
Die Termine für die Herrenmode lauten wie folgt: Dienstag, 17. Januar, bis Sonntag, 22. Januar, und vom 20. Juni bis Sonntag, 25. Juni.


Dior homme - Frühjahr/Sommer 2022 - Menswear - Paris - © PixelFormula


 
Die ausschließlich in Paris anzutreffende Haute Couture, die höchste Ausdrucksform kreativer Schneiderkunst, findet an folgenden Terminen statt: Montag, 23. Januar, bis Donnerstag, 26. Januar, und Montag, 3. Juli, bis Donnerstag, 6. Juli.
 
Die Damenmodenschauen – unter anderem mit Weltmarken wie Chanel, Christian Dior und Louis Vuitton – sind für Montag, den 27. Februar, bis Dienstag, den 7. März, und für Montag, den 25. September, bis Dienstag, den 3. Oktober, angesetzt.
 
Um in den offiziellen Pariser Modekalender aufgenommen zu werden, reicht es nicht aus, einen Antrag zu stellen. Alle neuen Bewerbungen müssen von den Komitees des Verbands genehmigt werden, die jedes Jahr Hunderte von Bewerbungen erhalten. Die beiden Komitees für Prêt-à-porter-Mode setzen sich aus Journalisten, Einkäufern, Experten und Pariser Weisen zusammen, während das Komitee für Haute Couture nur aus bereits etablierten Pariser Couture-Häusern besteht.
 
Die Aufnahme ist daher ein Ritterschlag für jeden Designer und jede Marke.
 
 
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.