×

Ginetex Germany: Deutsche pflegen und entsorgen Bekleidung nachhaltig

Veröffentlicht am
29.05.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Ginetex Germany (International Association for Textile Care Labelling) hat eine große Verbraucherumfrage zum Einkaufs- und Waschverhalten durchgeführt. Die Studie zeigt, dass Deutsche ihre Bekleidung pflegen und nachhaltig entsorgen.

Deutsche pflegen und entsorgen ihre Bekleidung nachhaltig - Ginetex Germany


Der Umgang der Deutschen mit gekaufter Kleidung sei nachhaltig und verantwortungsbewusst, so die Ergebnisse von Ginetex. Die internationale Pflegekennzeichnungsorganisation, ist Markeninhaberin der Pflegesymbole und hat ihren rechtlichen Sitz in Paris. Derzeit gehören 22 Länder der Ginetex Gemeinschaft an, dazu gehört auch Ginetex Germany als Gründungsmitglied.

Ginetex Germany hat 1.000 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt. 97 Prozent der Befragten in Deutschland hätten in den letzten 6 Monaten ein Kleidungsstück gekauft. Ein Drittel kaufe häufig Kleidung (wöchentlich oder monatlich), 47 Prozent davon waren junge Leute von 18-24 Jahren.

Bei 7 von 10 Leuten seien das Aussehen und Preis-Leistungs-Verhältnis beim Kauf von Bekleidung die wichtigsten Kriterien. Danach komme Qualität und Preis.

In der Verbraucherumfrage geben 84 Prozent der Deutschen an, dass sie Bekleidung, die sie nicht mehr tragen, zu Wohltätigkeitsorganisationen und Altkleidersammelstellen, an Freunde und Familie gäben oder sie weiterverkaufen.
 
Ebenso liege den Deutschen die werterhaltene Pflege am Herzen. 83 Prozent der Befragten geben an, dass sie die Pflegesymbole beachten und nützlich finden. Entgegen des Fast Fashion Trends gehe es vielen Deutschen offensichtlich darum, lange Freude an ihrer Kleidung zu haben, so Ginetex.
 
"Wer seine Bekleidung streng nach den Angaben des Herstellers pflegt, also wäscht, bügelt und trocknet, erhält deutlich länger ihren Wert und verhindert ein Einlaufen, Verfärben oder Ergrauen", sagt Thomas Lange, Vorsitzender von Ginetex Germany und Hauptgeschäftsführer des deutschen Modeverbandes GermanFashion.
 
Größe, Materialzusammensetzung und Pflegekennzeichnung seien für die Deutschen die wichtigsten Informationen auf dem Etikett.
 
"Das Pflegeetikett ist ein Qualitätsmerkmal geworden und steht zu Recht dafür, dass sich Hersteller für die Werterhaltung ihrer Kollektionen einsetzen und dem Kunden diese wichtige Information zur Verfügung stellen. Denn ein Drittel der Befragten würde Kleidung nie ohne Pflegeetikett kaufen", so Thomas Lange.
 
Ginetex Germany, ehemals Arbeitsgemeinschaft Pflegekennzeichen, ist seit 1977 für die Pflegekennzeichnung in Deutschland zuständig. 1977 schlossen sich Verbände der Textil- und Bekleidungsindustrie, der Waschmittelindustrie, der Textilreiniger, des Versand- und Textileinzelhandels und der Elektroindustrie zusammen.
 
Die deutsche Pflegekennzeichnungsorganisation informiert und berät Hersteller, Handel und Verbraucher über die angemessene Pflege von Textilien und fördert die Verbreitung und Verwendung der internationalen Ginetex-Symbole in Deutschland.

Seit 2004 betreut GermanFashion die Ginetex-Geschäftsstelle in Deutschland.

Copyright © 2020 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.