×
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
10.01.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

H&M präsentiert erste virtuelle Modekollektion

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
10.01.2022

Am Montag enthüllte ​H&M seine erste virtuelle Modekollektion. Diese stehe für "das Streben von H&M, den Wandel in der Modebranche anzuführen und virtuelle Mode für unsere Kunden zugänglich zu machen".


H&M


Die neue Kollektion ist nur über einen Wettbewerb im Webshop erhältlich, "wo Kunden einen witzigen und innovativen Namen für einen der drei Looks vorschlagen können. Die Gewinner gewinnen einen der Looks, der dann digital an sie angepasst wird".

Einsendeschluss ist die erste Februarwoche, danach wählt eine Jury mit Vertretern von H&M für jedes teilnehmende Land drei Gewinner aus (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, USA, Indien).

Die Gewinner senden ein Foto von sich ein, woraufhin die virtuellen Looks digital an ihre Körperform angepasst werden. Dann erhalten die Kunden die Bilder von ihrem neuen Look, inklusive Animationseffekte, die sie in den sozialen Medien verwenden können.

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der digitalen und virtuellen Bekleidungsplattform Dress-X.

Händler und Marken versuchen bereits seit geraumer Zeit, sich im Rennen um die virtuelle Welt zu behaupten, und launchen immer mehr digitale und NFT-Kollektionen.

Der schwedische Moderiese erklärte, dass dieses neue Projekt seinen Werten als "inklusiver Händler" entspreche, da die "Looks zu allen Menschen passen, ungeachtet ihrer Größe, Körperform oder ihres Geschlechts".

Und die Kollektion "ermöglicht es uns auch, unsere Ambition zu befeuern, zu einer kreisförmigen Modewirtschaft zu finden und klimapositiv zu werden", da keine Produktion, Verpackung oder Abfall anfallen.

Die Schauspielerin und Nachhaltigkeitsbotschafterin Maisie Williams ist das Gesicht der neuen Kampagne.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.