×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
27.01.2022
Lesedauer
5 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Haute Couture, Tag 3: Jean-Paul Gaultier Haute Couture by Glenn Martens, Elie Saab, Valentino und Zuhair Murad

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
27.01.2022

An einem geschäftigen Couture-Tag in Paris traf FashionNetwork.com auf die kontrastreichen Visionen von Jean-Paul Gaultier Haute Couture by Glenn Martens, Elie Saab, Valentino und Zuhair Murad.
 

Jean-Paul Gaultier Haute Couture by Glenn Martens - Ein Labor der Liebe



Die herausragendste Show des Tages war zweifelsohne Jean-Paul Gaultier Haute Couture by Glen Martens, eine Kombination aus Jean-Pauls DNA und Martens' verrückten wissenschaftlichen Ideen.
 
Wenn Couture das Labor der Mode ist, dann war dies Stilforschung auf höchstem Niveau.

Jean-Paul Gaultier Frühjahr/Sommer 2022 Couture-Kollektion - Jean-Paul Gaultier

 
"Es fühlte sich wie ein großes Lifting an. Er hat meine Codes übernommen, sie aber auf seine eigene Art und Weise umgesetzt. Magnifique! Formidable!", schwärmte Gaultier selbst nach der Show in seinem historischen Hauptsitz in der Rue St. Martin. Die Kollektion war die zweite eines neuen Formats, das Jean-Paul eingeführt hatte, bei dem Gastdesigner für eine Saison Gaultier-Couture entwerfen. Im vergangenen Juli hatte Chitose Abe von Sacai ihr Debüt gegeben.
 
Mit dieser Show übernahm Martens, zumindest für eine Saison, gleich drei Jobs auf einmal – neben der Leitung seiner eigenen Marke Y/Project und seiner Stelle als Kreativdirektor bei Diesel.

Aber dies dürfte seine denkwürdigste Kollektion in diesem Frühjahr sein. Martens griff mehrere Elemente aus Gaultiers DNA auf: Dessous, Androgynität, französische Kultur, Aran-Pullover und technische Grafiken.
 
Ein eng anliegendes JPG-Kleid mit Tigermotiv strahlte eine gewisse schrullige Erhabenheit aus. Er übersetzte auch ein prächtiges Gaultier-Kleid in eine grandiose Schwarze Witwe aus Tüll, Samt, optischen Stoffen und gebrannten Kristallen – alles mit einer langen Schleppe versehen. Ein ähnliches Kleid in Weiß mit einer kleinen Wolke aus Tüll war wirklich atemberaubend.
 
Jedes Model – mit einem wunderbaren Chignon und einzelnen, langen, mit Stoff umwickelten Zöpfen im amerikanisch-indianischen Stil, die von der Meisterfriseurin Odile Gilbert gestylt wurden – präsentierte sich sichtlich stolz.
 
In seinen Programmhinweisen benannte Martens sogar modéliste und premier main, d. h. die Stoffschneider bzw. Hauptnäher im berühmten Atelier des Hauses, die jeden Look angefertigt haben. Eine raffinierte Anspielung auf Gaultiers Dekonstruktion – gefertigt von Claire, Aléna und Charlotte – gelang ihm mit einem brillant geschnittenen Korsettrock und Bustier.
 
Anschließend schaltete er mit Taftkleidern mit Metallnieten, die für die ständige Sammlung des Costume Institute bestimmt zu sein schienen, noch einen Gang höher.
 
"Es ist eine Hommage, denn ich übernehme nicht wirklich das Haus. Ich wollte nur den Traum weiterleben lassen. Ich wollte die Frau nicht erfinden, sie ist ja schon da. Aber ich wollte sie auch auf dekonstruierte Weise ein wenig weiterbringen", erklärte Martens im Backstage-Bereich. 
 

Elie Saab - Schönheit in einem Markt des 19. Jahrhunderts



Die Menschen und einige Designer neigen dazu, zu vergessen, dass manchmal das Beste, was ein Designer für eine Frau tun kann, darin besteht, sie schön aussehen und sich schön fühlen zu lassen.
 
Und genau darum ging es bei der jüngsten Kollektion von Elie Saab, dessen Kleider den jungen Damen, die sie bei der Show trugen, eine gewissermaßen himmlische Ausstrahlung verliehen.

Elie Saab Frühjahr/Sommer 2022 Couture-Kollektion - Elie Saab

 
Hinreißend gut geschnittene Kleider aus Organza, bestickt mit kristallinen Blumen, die wie vom Wind verweht aussahen. Grüne, kristallbestäubte Cutaway-Kleider, die mit passenden Hotpants getragen wurden, oder wunderbare paillettenbesetzte Moiré-Säulenkleider mit passenden Handschuhen. Echte Leinwandgöttin mit Anziehungskraft.
 
Für weniger gewagte Momente gab es fantastische Kleider aus Faille, Shantung oder gerafftem Chiffon in zartem Rosa, Preußischblau oder kaiserlich-römischem Purpur.
 
Wahrscheinlich gibt es keinen Designer, der so zauberhafte Hochzeitskleider entwirft wie Saab, dessen letzter Look eine Braut mit einer 20-Quadratmeter-Schleppe war, die mit glitzernden Perlen und Kristallen besetzt war. Der Libanon mag in Trümmern liegen, Beirut erholt sich noch immer von der gewaltigen Explosion, aber im Atelier von Elie Saab entstehen nach wie vor Werke von wahrer Exzellenz.
 
Das Ganze fand im Carreau de Temple statt, einem hohen gläsernen Markt aus dem späten 19. Jahrhundert, wo die Models um die weit auseinander sitzenden Gäste herummarschierten. Kaum jemand in der ersten Reihe war eleganter als Hend Al Otaiba, die erste weibliche Botschafterin der Vereinigten Arabischen Emirate in Frankreich.
 
"Es gibt so viele schöne Erlebnisse in Paris zu entdecken, und Elie Saab ist definitiv eines davon", strahlte Al Otaiba.
 

Valentino - Anatomie im kleinen Kreis



Valentino präsentierte seine Couture-Kollektion en petit comité, wie die Franzosen sagen, vor einer Handvoll Gästen in seinem Salon an der Ecke des Place Vendôme.


Valentino Frühjahr/Sommer 2022 Couture-Kollektion - Valentino

 
Wenig Prominenz in der ersten Reihe, wo Tina Kunakey neben zweitklassigen Influencern ihre charakteristische Lockenpracht zur Schau stellte. Selbst unter Berücksichtigung von Covid wirkte das Ambiente ein wenig dürftig, und das umso mehr, als Valentino Garavani für eine gewisse Grandezza bekannt ist. Auch vom Gründer war nichts zu sehen, obwohl sein Geschäftspartner Giancarlo Giammetti anwesend war.
 
Während draußen auf dem Platz eine weitaus größere Schar von Instagrammern versammelt war als Gäste im Inneren, präsentierte Valentinos aktueller Modeschöpfer Pierpaolo Piccioli seine gewohnte Auswahl an grandiosen Kleidern aus Faille oder Chiffon in auffälligen Lila-, Mint- und Himbeertönen.
 
Hinzu kamen sommerliche Anzüge oder Säulenkleider aus Krepp mit schweren goldenen Blatthalsketten, die von Models mit fedrigen Wimpernverlängerungen getragen wurden. Da es sich um eine Coed-Show handelte, wurden auch ein paar locker geschnittene Miami Vice-Anzüge für Herren mit tief ausgeschnittenen T-Shirts gezeigt. 
 
Die Kollektion trug den Titel "Anatomy of Couture". Piccioli hängte sogar ein Transparent vor dem Eckgebäude auf, auf dem dieser Name angekündigt wurde. Beim Finale umarmte der römische Modeschöpfer seine Ateliermitarbeiter und Handwerker derart innig, als wolle er in ein weit entferntes Land auswandern.
 
Zur bedrückenden Stimmung trug auch bei, dass der Soundtrack ausschließlich aus der melancholischen Musik von Antony & The Johnsons bestand. Den Abschluss bildete eine ergreifende Darbietung von "Knockin' on Heaven's Door", Bob Dylans Klagelied für die letzten Momente eines Western-Sheriffs. War Dylans letzter Abschied von einem tapferen Gesetzeshüter eine Art Anspielung?
 

Zuhair Murad - Jacqueline Sparrow in der Rue Castiglione


 
Captain Jack Sparrow oder vielmehr seine Frau und seine Musen liefen am Mittwoch bei der neuesten Show von Zuhair Murad in Pariser Couture auf.


Zuhair Murad Frühjahr/Sommer 2022 Couture-Kollektion - Zuhair Murad

 
Um diesen Eindruck noch zu verdeutlichen, bildete Zuhair Murads kurvenreicher Laufsteg eine alte Karte des Spanish Main, des spanischen Kolonialreichs in Lateinamerika, ab. Sein Eröffnungslook war eine Rockstar-Piratin in einem prächtig geschnittenen Smoking-Kleid, bedeckt mit goldenen Ketten, die klirrten, als sie durch den Salon Napoleon im Westin Hotel schlenderte. Mit einem Dreispitz-Strohhut sah sie aus, als würde sie das Ruder der Black Pearl übernehmen wollen.
 
Diesen historischen Couture-Schauplatz, an dem kein geringerer als Yves Saint Laurent viele Saisons lang Schauen veranstaltete, füllte Zuhair mit piratenhaftem Glamour. Eine Matrosin war mit reichlich Seemannsbeute geschmückt; goldene Stränge, Rubin- und Smaragdkristalle sowie unzählige Perlenketten zierten ein beeindruckendes Säulenkleid.
 
Ansonsten konzentrierte sich der libanesische Modeschöpfer auf das, was er am besten kann – prächtige Kleider für gesellschaftliche Hochzeiten und Bälle der Oberschicht. Aber was wirklich beeindruckte, waren Zuhairs Piratinnen aus der Karibik.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.