×
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
31.05.2013
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Hugo Boss umgarnt die Chinesen

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
31.05.2013



Boss-Boss Claus-Dietrich Lahrs mit Alberta Bertel, Christoph Auhagen (Chief Brand Officer), Kevin Lobo (Brand and Creative Director Menswear), Gaetano Marzotto und Damon Buffini
Unter dem Motto Shanghai Affairs präsentierte Hugo Boss am 30. Mai im Kunstmuseum Power Station of Art, einem ehemaligen Elektrizitätswerk von Shangahai, seine zukünftige Herbst/Winterkollektion 2013. Auf einem 60 Meter langen, mit LED beleuchteten Catwalk präsentierten internationale Top-Models wie Liu Wen, Joan Smalls oder Karmen Pedaru die BOSS Kollektion. Geladen waren rund 1.000 Gäste, darunter chinesische und internationale Prominente, zahlreiche Hollywood-Stars sowie Einkäufer und Pressevertreter aus aller Welt. Mit anschließenden Dinner und einer After-Show-Party wurde der Abend beendet. Das Event wurde durch eine umfangreiche Online-, Mobile- und Social-Media-Kampagne begleitet und live gestreamt. Zwei exklusive Styles aus der Kollektion, die unter dem Thema „Conceptual Luxury“ stand, konnten in limitierter Auflage von 100 Stück direkt vom Laufsteg online bestellt werden. Beim
Für Hugo Boss sind die exklusiven Events wichtiges Marketinginstrument, um die Marke in der wirtschaftlich aufstrebenden und luxusaffinen Volksrepublik bekannt zu machen. „Die Fashion Show in Shanghai zählt für uns zu den Highlights des Jahres und unterstreicht die Bedeutung des asiatischen Marktes für HUGO BOSS", sagt Claus-Dietrich Lahrs, CEO der Hugo Boss AG.

Fotos: Agency People Image © Michael Tinnefeld

© Fabeau All rights reserved.