×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
27.10.2021
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Interparfums: Umsatz auch im dritten Quartal von der Erholung in den USA begünstigt

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
27.10.2021

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2021 verzeichnete Interparfums einen Umsatz von 175 Millionen Euro, ein Plus von 35 % gegenüber dem gleichen Zeitraum 2019. Was den Rest des Jahres betrifft, so wurden die Umsätze des französischen Spezialisten für Lizenzparfüms (Montblanc, Lanvin, Rochas...) vor allem vom nordamerikanischen Markt getragen, der sich besonders für die Parfüms Jimmy Choo "I Want Choo" und Montblanc "Explorer Ultra Blue" begeisterte. In diesem Zeitraum stieg der Umsatz in der Region um 86 % gegenüber 2019 auf 79,5 Millionen Euro.

Montblanc Explorer Ultra Blue


Im dritten Quartal stieg der Umsatz in Asien um 49% auf 21,4 Millionen Euro. Westeuropa und Frankreich, die ein Wachstum von 10 % auf 30,3 Mio. Euro bzw. 6 % auf 9 Mio. Euro verzeichneten, kehren allmählich zu einem konstanten Aktivitätsniveau zurück, bleiben jedoch durch die diversen Lockdowns des ersten Halbjahres beeinträchtigt. Die Regionen Afrika und Naher Osten sind im Vergleich zu 2019 weiterhin rückläufig.

In den ersten neun Monaten des Jahres belief sich der Umsatz von Interparfums auf 441 Millionen Euro, was einer Steigerung von 20 % entspricht.

"Dank der Mobilisierung unserer Teams und der Reaktionsfähigkeit unserer Industriepartner haben wir im dritten Quartal einen Rekordumsatz erzielt, obwohl Lieferprobleme seit einigen Wochen das Tempo beeinträchtigen. Diese Schwierigkeiten werden sich im vierten Quartal fortsetzen, aber die Nachfrage nach unseren Produktlinien war noch nie so stark und wiederkehrend. Für das Gesamtjahr 2021 rechnen wir nun mit einem Umsatz von 520 Millionen Euro.", so Philippe Benacin, CEO von Interparfums, in einer Erklärung. 
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.