×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
29.09.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

JD Sports steigt mit einer Beteiligung an Hairburst in das Beauty-Segment ein

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
29.09.2021

Das akquisitionsfreudige Unternehmen JD Sports Fashion ist jetzt auch im Beauty-Bereich aktiv. Der britische Sportbekleidungsriese hat einen Anteil an der Haar- und Kosmetikmarke Hairburst erworben, die Vitamine, Shampoos und Stylingprodukte vertreibt.

Hairburst


Die im Vereinigten Königreich ansässige Marke verkauft Vitamine, Shampoos und Stylingprodukte über die sozialen Medien an ihre 1,5 Millionen Follower. Darüber hinaus sind die Produkte bei Boots, Sephora und Superdrug in Europa, Nordamerika und Asien erhältlich.

Die Höhe der Beteiligung von JD an dem Unternehmen wurde nicht bekannt gegeben, aber der Mitbegründer von Hairburst, James Hill, deutete an, dass die finanzielle Unterstützung dem Unternehmen helfen werde, eine Reihe von Unternehmen zu erwerben, um eine Gruppe von Beauty-Marken aufzubauen.

Hill, der Hairburst im Jahr 2014 zusammen mit seinen Geschäftspartnern Henry Gwilliam und Matthew Cragg gegründet hat, sagte: "Mit unserer Fähigkeit, erstaunliche Produkte zu kreieren und über soziale Medien zu vermarkten, ergänzt durch die Verbindung zu den Verbrauchern, die Finanzkraft und die globale Größe von JD, sehen wir ein großes Potenzial für den Aufbau der Marke Hairburst und die Übernahme anderer Marken in diesem Sektor".

Anfang des Jahres erklärte der Vorstandsvorsitzende von JD, Peter Cowgill, dass der Einzelhändler bereit sei, "alles zu prüfen, was entweder seine geografische Reichweite erweitert oder andere Produkte anbietet, die für stilbewusste Verbraucher relevant sind".

"Wir freuen uns über diese erste Akquisition im Beauty-Bereich und sind beeindruckt von den Fähigkeiten des Management-Teams, das eine starke Identität und Verbindung zu den Millennials und der Generation Z hat", kommentiert Cowgill den Vorstoß ins Beauty-Segment.

Die jüngste Investition ist Teil von JDs Bestreben nach großem Wachstum und internationaler Expansion in den USA, Europa und Asien. 

Allein in diesem Jahr hat die Gruppe mit ihren 3.066 Filialen eine Minderheitsbeteiligung in Höhe von mehreren Millionen Pfund an dem britischen Einzelhändler für Sport- und Freizeitbekleidung Gym King, eine 60 %ige Beteiligung an der in Polen ansässigen Peer Marketing Investment Group, die 410 Filialen in neun Ländern in Mittel- und Osteuropa betreibt, und eine Mehrheitsbeteiligung an dem in Manchester ansässigen Unternehmen Missy Empire erworben. Darüber hinaus hat JD über die Iberian Sports Retail Group einen großen Schritt in Spanien unternommen und 80 % des in Katalonien ansässigen Unternehmens Deporvillage übernommen.

Anfang dieses Monats hieß es in unbestätigten Berichten, JD führe Gespräche über den Kauf des Online-Modehändlers Missguided.

Zu den früheren Käufen gehören auch Finish Line, Shoe Palace und DTLR in den USA, Sprinter in Spanien, Sport Zone in Portugal und Chausport in Frankreich.

Unterdessen verzeichnet JD Sports ein kontinuierliches Wachstum, wobei der Wert des Unternehmens nach Rekordgewinnen und -umsätzen auf 11,4 Milliarden Pfund gestiegen ist. Anfang dieses Monats meldete das Unternehmen, dass der Gewinn vor Steuern in den ersten sechs Monaten bis zum 31. Juli auf 364,6 Millionen Pfund gestiegen ist, im Vergleich zu nur 41,5 Millionen Pfund im Vorjahr. Der Umsatz stieg von 2,54 Milliarden Pfund auf 3,88 Milliarden Pfund.

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.