×
Von
DPA
Veröffentlicht am
10.08.2015
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Jeansmarke Diesel will auf Billigaktionen und Umsatz verzichten

Von
DPA
Veröffentlicht am
10.08.2015

Der italienische Mode-Hersteller Diesel will in Zukunft auf Billigaktionen beim Mode-Versandhändler Zalando verzichten und stattdessen auf Exklusivität setzen. "Statt jetzt auf Zalando das große Geschäft zu machen und eine Rabattkampagne zu beginnen, halten wir uns zurück", sagte Firmenchef Renzo Rosso der "Welt am Sonntag". "Wir arbeiten mit ihnen zusammen, aber eben ohne Billigaktionen." Die Firmen betreiben bereits seit längerer Zeit eine Kooperation.

Ein Plakat der neuen Dieselkampagne in Venedig Diesel


Rosso will auch abseits der Partnerschaft mit Zalando die Marke Diesel exklusiver machen und den Vertrieb umbauen. "Wir wechseln die Kaufhäuser aus. Waren wir vorher auf der Fifth Avenue, dann sind wir jetzt auf der schickeren Madison Avenue", sagte Rosso. Dafür verzichte das Unternehmen auch auf Umsatz. "Wir werden dieses Jahr 85 Millionen Euro an Umsatz herausnehmen. Diesel wird dieses Jahr, relativ gesehen, das schlechteste Ergebnis der Geschichte einfahren."

Rosso, der Diesel 1978 mitgründete, hat in den vergangenen Jahrzehnten einen internationalen Modekonzern aufgebaut. Seine Firmengruppe "Only the Brave" (OTB) beschäftigt der Zeitung zufolge mehr als 7500 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro. Neben Diesel gehören unter anderem noch die Marken Maison Margiela, Marni und Viktor & Rolf zur Gruppe. OTB ist auch im Lizenzgeschäft tätig, beispielsweise für Just Cavalli und Marc Jacobs.
 

Copyright © 2022 Dpa GmbH