×
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
17.03.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Jimmy Choo entwirft Schmuckkollektion

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
17.03.2022

Nach Sonnenbrillen, Taschen und Parfüms erweitert Jimmy Choo sein Universum und bringt eine Schmuckkollektion auf den Markt. Die für ihre wertvollen und verführerischen Schuhe bekannte Luxusmarke sieht das Projekt als eine logische Fortsetzung ihres glamourösen Angebots.


Diese Ohrringe von Jimmy Choo kosten 750 Euro - Jimmy Chho


"Es schien der perfekte Zeitpunkt zu sein, um diese Kollektion zu starten. Unsere Schuhe und unsere Taschen werden oft als Schmuckstücke für die Füße, Handgelenke und Hände betrachtet, das macht die Schmuckkollektion zu einer natürlichen Verlängerung", erklärte die Kreativdirektorin des Hauses, Sandra Choi. "Es handelt sich um eine Kollektion zeitloser Schmuckstücke. Für mich sind die zentralen kreativen Bestandteile von Jimmy Choo das Licht, die Fantasie und die Erfahrung im Design".

Folglich sind die typischen Codes der Luxusschuhmarke wie Kristalle, Perlen, Sterne und das Monogramm mit den gekreuzten Initialen JC auch in dieser ersten Schmuckkollektion zu finden. Das Angebot besteht aus Armbändern, Ohrringen, Halsketten, Ringen und Fußketten, mit glitzernden Swarovski-Strähnchen, Sternmotiven und filigranen oder breiteren Ketten.

Viele Stücke sind mit Emailmalerei und goldenen oder silbernen Metallkettchen geziert. Die Kollektion wurde auf der Onlineplattform der Marke sowie in ausgewählten Stores eingeführt, mit einer Preisspanne von 175 Euro für einfachere Modelle bis hin zu 750 Euro für die wertvollsten Entwürfe.

Die britische Marke wurde 2017 vom amerikanischen Konzern Capri Holdings übernommen, zu dem auch Versace und Michael Kors zählen. Jimmy Choo legte im laufenden Geschäftsjahr ein gutes drittes Quartal vor (Stichtag: 25. Dezember 2021) und erzielte mit einem Umsatz von 178 Millionen Euro im Jahresvergleich ein Plus von 47 Prozent.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.