×
Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
16.07.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

L Catterton prüft Quellen zufolge Optionen für einen Börsengang

Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
16.07.2021

L Catterton, die vom französischen Milliardär Bernard Arnault und dem Luxusgüter-Imperium Louis Vuitton Moet Hennessy unterstützte Private-Equity-Firma, prüft nach Angaben von mit der Angelegenheit vertrauten Personen Optionen für einen Börsengang.

Bernard Arnault - Reuters


Die Erwägungen von L Catteron scheinen nachvollziehbar, betrachtet man die Entwicklung der Aktien von börsennotierten Private-Equity-Firmen, die sich derzeit auf Rekordniveau bewegen.

Die Konkurrenten TPG und Bridgepoint Group bereiten sich auf ihr Börsendebüt vor, während Owl Rock Capital Group und Dyal Capital Partners im Mai in einer Dreierfusion mit einer Special Purpose Acquisition Company (SPAC) an die Börse gingen.

L Catterton habe in den letzten Wochen Gespräche mit Investmentbanken geführt, um seine möglichen Optionen zu bewerten, die einen Börsengang oder eine SPAC-Fusion beinhalten könnten, so die Quellen.

Die Quellen – die unter Bedingung der Anonymität sprachen, da es sich um vertrauliche Überlegungen handelt – wiesen darauf hin, dass sich die Gespräche in einem frühen Stadium befinden und noch keine endgültige Entscheidung getroffen wurde.

L Catterton lehnte eine Stellungnahme ab.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Greenwich, Connecticut, verwaltet ein Vermögen von mehr als 28 Milliarden US-Dollar. Entstanden ist es 2016 als Joint Venture zwischen der auf Konsumgüter fokussierten Private-Equity-Firma Catterton, dem Louis-Vuitton-Eigentümer LVMH und der Groupe Arnault, der Familienholding von Arnault.

Das Unternehmen ist ein erfahrener Investor und Käufer von luxusorientierten Konsumgüterunternehmen, wie der deutschen Schuhmarke Birkenstock und den gehobenen Fitnessmarken Equinox und Peloton Interactive Inc. Die Firma hat bereits in mehr als 200 Einzelhandelsunternehmen investiert.

Mehrere der Portfoliounternehmen prüfen derzeit Optionen für einen Börsengang oder sind im vergangenen Jahr an die Börse gegangen, darunter Honest Co, das von der Hollywood-Schauspielerin Jessica Alba gegründet wurde, und der Autohändler Vroom Inc.

Die Aktien von börsennotierten Vermögensverwaltern wie Private Equity sind in den letzten Monaten stark gestiegen, da die Börsenrallye den Wert ihrer Beteiligungen in die Höhe trieb und die niedrigen Zinsen es ihnen ermöglichten, billiges Fremdkapital zu nutzen, um die Rendite ihrer Geschäfte zu steigern.




 

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.