×
Veröffentlicht am
30.11.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Lenzing belegt ersten Platz im "Hot Button Ranking" 2022

Veröffentlicht am
30.11.2022

Die Lenzing Gruppe erreicht im "Hot Button Ranking" der kanadischen Non-Profit-Organisation Canopy den ersten Platz für ihre verantwortungsvolle Beschaffung, Innovation und Transparenz. Ein Globaler Ranking-Standard bewertet dabei die weltweit größten Cellulosefaser-Produzenten.

Lenzing gewinnt das "Hot Button Ranking" 2022. - Lenzing


In diesem in der Textil- und Bekleidungsindustrie viel beachteten Ranking bewertet Canopy die 34 weltweit größten Produzenten von Cellulosefasern hinsichtlich ihrer nachhaltigen Holz- und Zellstoffbeschaffung, ihrer Bemühungen im Hinblick auf die Verwendung alternativer Rohstoffe und ihrer Leistungen für den Schutz ursprünglicher und gefährdeter Wälder. 

Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen sei ein Kernelement der Unternehmensstrategie von Lenzing und stehe im Mittelpunkt ihrer Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten, erklärt die Gruppe. Die nachhaltige Erzeugung von Spezialfasern der Marken Tencel, Veocel und Lenzing Ecovero basiere auf diesen Grundsätzen.

"Wir freuen uns sehr, dass die Schritte, die wir als Lenzing Gruppe unternehmen, um uns kontinuierlich zu verbessern und Lösungen für die drängendsten Probleme unserer Zeit zu finden, gesehen und honoriert werden", sagt Robert van de Kerkhof, Chief Commercial Officer Fiber der Lenzing Gruppe. "Wir arbeiten hart daran, unsere Industrien noch nachhaltiger zu gestalten und die Transformation des textilen Geschäftsmodells von einem linearen zu einem Modell der Kreislaufwirtschaft voranzutreiben".

Holz und der daraus gewonnene Zellstoff sind die wichtigsten Rohstoffe für die nachhaltige Produktion von Cellulosefasern aus Lenzing. Der Faserspezialist beziehe Holz und Faserzellstoff aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und Plantagen und nicht aus Urwäldern, geschützten oder gefährdeten Wäldern.

Mit Refibra und den Eco Cycle Technologien bietet Lenzing Lösungen für die Umgestaltung der Textil- und Vliesstoffindustrien in Richtung Kreislaufwirtschaft. Das Unternehmen will die Industrie in Richtung einer vollwertigen Kreislaufwirtschaft vorantreiben, indem Lenzing danach strebt, Abfällen in allen Aspekten ihres Kerngeschäftes ein neues Leben zu schenken und gemeinsam mit potenziellen Partnern innerhalb und außerhalb der aktuellen Wertschöpfungskette Kreislauflösungen zu entwickeln. 

Heute bietet Lenzing Lyocellfasern an, die zu 30 Prozent aus recycelten Baumwollabfällen bestehen. Das Unternehmen setzt sich zum Ziel, bis 2025 Lyocell-, Modal- und Viscose-Stapelfasern mit bis zu 50 Prozent Recyclinganteil auf den Markt zu bringen und ein neues zirkuläres Geschäftsmodell zu entwickeln, indem die Kreisläufe für Post-Consumer-Materialien geschlossen werden. 

Bis 2025 will Lenzing weitere Partnerschaften mit 25 wichtigen Unternehmen der Lieferkette eingehen.

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.