×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
06.10.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

LVMH erwirbt Officine Universelle Buly 1803

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
06.10.2021

LVMH hat den letzten Tag der Pariser Modewoche genutzt, um seine jüngste Akquisition bekannt zu geben. Nachdem das Pariser Luxuskonglomerat die Entwicklung von Officine Universelle Buly 1803 in den letzten Jahren begleitet hat, hat es nun die französische Kosmetikmarke, die für ihr raffiniertes High-End-Angebot bekannt ist, für eine ungenannte Summe erworben.

Produkte von Officine Universelle Buly - buly1803.com


Wie der französische Luxuskonzern erklärt, wird die Marke "seit fast vier Jahren von LVMH Luxury Ventures unterstützt und begleitet". Dieser von LVMH geführte Investmentfonds übernimmt Minderheitsbeteiligungen an aufstrebenden Marken mit starkem Potenzial. Zu seinem Investitionsportfolio gehören die Marke Gabriela Hearst, der Online-Uhrenhändler Hodinkee und der Wiederverkaufsmarktplatz Stadium Goods.

"Buly" war die erste Investition von LVMH Luxury Ventures im Oktober 2017. Damals betrieb das Haus zwei Boutiquen, während es heute rund 30 sind. Das 2014 von Ramdane Touhami und Victoire de Taillac neu gegründete Officine Universelle Buly 1803 ist eine Pariser Marke, die von der Parfümikone Jean-Vincent Bully aus dem 19. Jahrhundert inspiriert wurde. Das High-End-Angebot des Unternehmens umfasst Düfte, Gesichts- und Hautpflegeprodukte, Bürsten und traditionelle Beauty-Produkte.

"Buly passt perfekt zu der Philosophie der Maisons der LVMH-Gruppe, die ein unvergleichliches Erbe, Handwerkskunst und ein einzigartiges Erlebnis in außergewöhnlichen Boutiquen miteinander verbinden. Die raffinierten Produkte des Unternehmens sind weltweit sehr erfolgreich und wir werden alles tun, um sicherzustellen, dass dieses großartige Familienunternehmen unter der Leitung von Victoire de Taillac und Ramdane Touhami innerhalb der LVMH-Familie weiter wächst", so LVMH CEO Bernard Arnault in einer Mitteilung.

"Seit 2014 sind wir bestrebt, eine ikonische Pariser Maison mit einem kraftvollen und ungewöhnlichen Universum wiederzubeleben, das seine Inspiration aus vergessenen oder wenig bekannten Schönheitsgeheimnissen bezieht. Wir wissen, dass Buly seiner einzigartigen Identität innerhalb von LVMH, der Wiege authentischer und starker Maisons, treu bleiben wird", fügte de Taillac hinzu, der Mitbegründer der Marke und künftige Direktor für Produktstrategie, Image und Kommunikation.

Officine Universelle Buly 1803 ist damit die 76. Marke im Portfolio von LVMH, wo sie sich zum italienischen Traditionsparfümeur Acqua di Parma und der französischen Parfümmarke Francis Kurkdjian gesellt.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.