×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
23.09.2021
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Mailänder Modewoche: Alberta Ferretti und Fausto Puglisis Cavalli

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
23.09.2021

Alberta Ferretti und Fausto Puglisi zeigten gegensätzliche Visionen von Weiblichkeit: die eine basiert auf Häkelarbeit und Handwerkskunst, die andere auf schicker Punk-Rebellion.

Alberta Ferretti: Influencer-Himmel




Alberta Ferretti - Frühjahr/Sommer 2022 - Mailand - Photo: Courtesy of Alberta Ferretti



Alberta Ferretti scheint ihren Sommer wirklich genossen zu haben, denn mit ihrer Kollektion für das nächste Frühjahr kehrte die beliebte Designerin zu ihrer alten Form zurück.

Präsentiert wurden viele leicht zu tragende und dennoch raffinierte Kleider für besondere Momente.
 
Die Show, die in den wunderschön restaurierten zweisäuligen Kreuzgängen von San Simpliciano in Brera stattfand, bot eine auffallend hübsche erste Reihe – mit zahlreichen Influencern. Außerhalb des Kreuzgangs konkurrierten Tausende von Fans mit Fotografen um Aufnahmen von Ferrettis weiblichen Followern, wobei vor allem die Deutsche Caro Daur die Paparazzi in helle Aufregung versetzte.
 
Albertas beste Idee bestand darin, luftige Stoffe um den Körper zu formen, insbesondere gerafften Chiffon in zarten Türkis- und Violetttönen, der in hinreißenden langen Kleidern mit Neckholderausschnitt zu sehen war, die mit Halbedelsteinen zusammengehalten wurden.
 

Alberta Ferretti - Frühjahr/Sommer 2022 - Mailand - Photo: Courtesy of Alberta Ferretti



Alberta griff zudem das Hippie-Thema auf, indem sie mehrere gehäkelte Looks zeigte – ausgefranst, verknotet und immer in Bewegung. Kurze Kleider und längere Mäntel werden mit Zenturio-Sandalen oder Schnürschuhen mit Plateausohle gepaart.
 
Alles in allem eine brillante Darbietung italienischer Handwerkskunst und eine großartige Materialauswahl, während sich die Gesellschaft vorsichtig darauf vorbereitet, die Pandemie hinter sich zu lassen und Frauen nach Kleidung suchen, die leicht und einfach, sowie sexy und schmeichelhaft ist.
 
In den Worten der Designerin geht es bei den Kleidern des nächsten Frühjahrs um "die Fähigkeit, die Gegenwart zu leben und mit einer soliden Leichtigkeit zu reagieren."
 

Cavalli: Vorstadtrebellen unter einem Tiepolo-Fresko




Roberto Cavalli - Frühjahr/Sommer 2022 - Mailand - Photo: Courtesy of Roberto Cavalli



Das große Mailänder Laufstegdebüt dieser Saison fand im Hause Cavalli statt, wo Fausto Puglisi eine flotte und respektvolle Hommage an die DNA des Hauses inszenierte, die er mit seinem eigenen, moderneren urbanen Nightlife-Twist verband.
 
Cavalli ist eine Marke, die von Prints lebt, dementsprechend ging Puglisi in Sachen Drucke in die Vollen und schickte in dieser Coed-Show prächtige Tiger-Prints über den Laufsteg – lebensgroße Köpfe schmückten die ausgestellte Hosenbeine oder Rockstar-Jacken. Im Anschluss daran zeigte er eine Reihe von Catsuits und Leotards mit Leopardenmuster, die mit Jacken und Pullovern mit Zebramuster oder Blazern mit Gepardenmuster getragen wurden.
 
"Roberto war ein Gott der Tiermotive. Christian Dior war es auch, sogar mit echtem Leoparden in den 1950er Jahren. Aber in den 1970er Jahren strahlte Roberto diese amerikanische Hippie-Allüre aus, die ich liebte", erklärte Puglisi in einem chaotischen Backstage-Bereich.
 

Roberto Cavalli - Frühjahr/Sommer 2022 - Mailand - Photo: Courtesy of Roberto Cavalli



In seiner Glanzzeit gehörte Cavalli in vielen amerikanischen Kaufhäusern zu den drei meistverkauften europäischen Designern, und man spürt, dass sich das Haus unter Puglisi auf ein erneutes Wachstum in den Vereinigten Staaten eingestellt hat. Doch noch vor vier Jahren stand das Modehaus kurz vor dem Bankrott.
 
Nachdem Puglisi jedoch im Juli seine erste Kollektion in einem Video mit Mike Tyson in der Hauptrolle vorstellte, erhielt er große Aufträge von Amerikas wichtigstem Modekaufhaus Neiman Marcus.
 
Puglisi steht definitiv auf harten Schick, wie er mit einer Reihe komplett schwarzer Punkrock-Cocktailkleider unter Beweis stellte. Mehrere Looks in der Show am Mittwoch wurden zu Leopardenstiefeln mit goldenen Krallenabsätzen getragen; Krallen, Zangen und Haken waren auf perforierte schwarze T-Shirts und Punkstiefel genäht. In Anbetracht der aktuellen Besessenheit von Komfort zeigte Fausto auch klobige Sandalen mit Löwenkopfnieten, während die Models über rohe Pinienbretter marschierten, die über den Terrazzoboden des historischen Palazzo gelegt waren.


Roberto Cavalli - Frühjahr/Sommer 2022 - Mailand - Photo: Courtesy of Roberto Cavalli


 
"Bei Roberto Cavalli drehte sich alles um die sexy Frau, aber ich möchte eine Garderobe aus Einzelteilen entwerfen, in der jede Frau etwas finden kann. Die schönen ausgestellten Röcke aus den 50er Jahren, Jacquard-Kleider, bequeme Schlaghosen", sagte der in Sizilien geborene Puglisi über das Florentiner Modehaus.
 
"Es gibt keinen Sinn für Glamour ohne Vorstadt, alles Rebellische kommt von dort. Ich mag weder die Côte d'Azur noch die italienische Riviera, ich mag Brooklyn. Diese Kollektion ist für Amerika", betonte Puglisi.
 
Seine Show, die aufgrund der geltenden Hygienevorschriften vor nur 250 Zuschauern stattfand, markierte darüber hinaus den dritten Designerwechsel seit dem Rücktritt des Gründers im Jahr 2015. Aber zweifellos war dies das erste Mal, dass Cavalli sofort als solches erkennbar war.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.