×
Veröffentlicht am
30.11.2021
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Marc Cain setzt Strickkompetenz in Szene

Veröffentlicht am
30.11.2021

Marc Cain will die eigene Strickkompetenz in dieser Wintersaison stärker in den Vordergrund stellen. Dafür hat das Bodelshausener Womenswear-Label die Schaufenster der eigenen Stores weltweit zum Start des Weihnachtsgeschäfts mit einem entsprechenden Visual-Merchandising-Konzept versehen. Im Januar sollen die Inszenierungen wiederholt werden.

Highlight der Schaufenster-Inszenierung ist ein überdimensional großes Wollknäuel. - MARC CAIN


Um das "Knitted in Germany"-Konzept in Szene zu setzen, präsentiert Marc Cain Strick-Highlights wie lässige Fransenjacken, flauschige Grobstrickpullover und modische Midi-Kleider auf spielerische Art in den Schaufenstern. Highlight des Visual Merchandising ist ein überdimensional großes Wollknäuel.

Einige Maschen sind auf extragroßen Holznadeln gestrickt. Transparente Bubbles in unterschiedlichen Größen scheinen im Schaufenster zu schweben und untermalen die Szenerie. Marc Cain "Knitted in Germany" präsentiert sich dazu als Schrift-Element auf den Bubbles sowie als Beklebung am Fenster.

Strick spielt bei Marc Cain schon seit der Firmengründung 1973 eine herausragende Rolle. Von Anfang an investierte das Modeunternehmen in innovative Strickmaschinen, sodass der Maschinenpark in Bodelshausen zu den modernsten in der Maschenwelt gehört.

Ultimative Innovation in Technik und Know-how ist die Voraussetzung, um in Deutschland als Produktionsstandort zu bestehen, weiß man in Bodelshausen. 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.