×

Matchesfashion-CEO Ulric Jerome tritt zurück

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 26.08.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Ulric Jerome verlässt das Onlineportal Matchesfashion. Seit 2015 war er als CEO der Luxusplattform tätig. Es ist noch unklar, wer ihn in dieser Funktion ersetzen wird und es wurden auch keine genauen Gründe für seinen Rücktritt genannt. Bis zur Ernennung eines neuen CEO werden Ulric Jeromes Aufgaben von Tom Athron (COO) und Fiona Greiner (CFO) gemeinsam übernommen.


Der Londoner Flagship-Store von Matchesfashion - Matchesfashion


Der hochgeschätzte Manager, der an der Seite der Unternehmensgründer Tom und Ruth Chapman (die das Unternehmen bis 2017 gemeinsam leiteten) arbeitete, begleitete einige Meilensteine in der Geschichte der Marke. Dazu zählen insbesondere die Expansion des Unternehmens zu einer der führenden Plattformen im Luxus-Onlinehandel, der Launch der französischen Website, die Einführung des Express-Lieferdienstes, die Expansion nach Hongkong und das neue Fotografie-Studio in East London.

Das Investmentunternehmen Apax übernahm für GBP 800 Millionen (EUR 874 Mio.) eine Mehrheitsbeteiligung am Unternehmen, was zum Übernahmezeitpunkt als Premium-Preis angesehen wurde. Analysten waren im Vorfeld von einem Verkaufspreis von ca. GBP 600 Millionen ausgegangen.

Laut den im Mai 2018 veröffentlichten Geschäftsergebnissen verbesserte sich der Umsatz von Matchesfashion um 44 Prozent und der Gewinn um 34 Prozent. 82 Prozent der Geschäftstätigkeit wurde außerhalb des Heimmarkts Großbritannien erzielt. Aktuellere Zahlen wurden noch nicht veröffentlicht.

In einer Pressemitteilung zu Ulric Jeromes Rücktritt würdigte Vorstandsmitglied Gabriele Cipparrone dessen Beitrag zur Schaffung eines globalen digitalen Unternehmens.

Jerome stieß bereits 2013 zum Unternehmen, als es noch von den Gründern Tom und Ruth Chapman geführt wurde. 2015 wurde er zum CEO ernannt. Seither wuchs das Unternehmen im großen Stil und prägte mit seinen Konkurrentinnen Net-A-Porter und MyTheresa das Segment Luxus-Onlinehandel, das sich weiterhin stark entwickelt.

Heute vertreibt das 1987 gegründete Unternehmen mehr als 400 Marken weltweit über seine Onlineplattformen und vier Stores in London, wie auch in seinem Londoner Flagship-Store.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.