×
Veröffentlicht am
31.10.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

McArthurGlen weitet Kooperation mit AMD aus

Veröffentlicht am
31.10.2022

Die McArthurGlen Group weitet ihre Zusammenarbeit mit der AMD aus. Unter dem Titel "Textiles Re-born" haben der Center-Betreiber und die Modeakademie mit Designer Lucas Meyer-Leclère vom Label LML Studio einen viertägigen Workshop initiiert. Im Fokus: das Arbeiten mit recycelten Materialien.

Zwei der insgesamt sechs Couture-Looks aus recycelten Textilien. - McArthurGlen x AMD


Als Inspirationsquelle dienten Arbeiten des US-amerikanischen Pop-Art-Künstlers Roy Lichtenstein und der Künstler-Gemeinschaft Wiener Werkstätte. Handbemalt oder mithilfe verschiedener Nähtechniken entstanden so aus bestehenden Kleidungsstücken sechs Couture-Looks, die im Anschluss professionell geshootet wurden.

Die recycelten Textilien für den Workshop wurden zuvor im Rahmen des "Recycle your Fashion"-Projekts von McArthurGlen, größtenteils aus dem Designer Outlet Berlin, gesammelt. 

Die Outfits sollen nun mit passenden Accessoires aus den Designer Outlets in Berlin, Neumünster, Roermond und Ochtrup gestylt und abschließend in den jeweiligen Centern ausgestellt werden. 

"Upcycling von gebrauchter Kleidung, ist einer der wichtigsten Möglichkeiten zur Schonung von Ressourcen und Verringerung der Umweltauswirkungen von Kleidung. Dabei wird nicht nur die Lebensdauer verlängert, sondern die Kleiderspenden erfahren eine kreative Aufwertung durch das Re-Design", so Prof. Antje Drinkuth, Professorin für Mode und Design bei der AMD Berlin.

"Wir wollten mit unserem Entwurf die Vielschichtigkeit der Mode ausdrücken und haben uns das Muster eines arabischen Teppichs als Inspirationsquelle herangezogen. Unsere moderne Interpretation greift auf die historische Webtechnik zurück und zeigt durch die Reduzierung von üppig verzierten Mustern ein Spiel zwischen Starrheit und Beweglichkeit", so Julian Niesen und Benedikt Schwarz, Studierende der AMD München.

McArthurGlen x AMD


"Mit unserem Projekt 'Textiles Re-born' heben wir unsere Partnerschaft auf ein neues Level und freuen uns sehr, mit Lucas Meyer-Leclère einen Experten im Bereich Upcycling dabei zu haben. Uns alle verbindet nicht nur die Leidenschaft für Mode und Design, sondern vor allem auch eine sehr vertrauensvolle und ehrliche Zusammenarbeit", sagt Karoline Müller, Group Communications Manager, McArthurGlen Group. Die Verknüpfung mit dem Thema Nachhaltigkeit sei dabei der einzig richtige und zukunftsweisende Weg, so Müller.

"Mit dem Projekt 'Textiles Re-born' heben wir die Synergie zwischen bestehender Kleidung und Couture-Handwerk hervor. Mit großem Engagement und der Fähigkeit, sich in verschiedene Techniken zu vertiefen, gingen die Student:innen Risiken ein und schafften es so zum Beispiel Handmalerei und Stickereien zu mischen - Techniken, die ich während meiner Jahre an der Seite von Karl Lagerfeld bei Chanel und danach in Italien lernen durfte", so Designer Lucas Meyer-Leclère über die Zusammenarbeit.   

Der gebürtige Franzose studierte Modedesign am Central Saint Martins College of Art and Design in London. Noch währenddessen wurde er gerade 20-jährig von Karl Lagerfeld nach Paris geholt, um für Chanel Stoffe zu entwerfen. Im Anschluss designte er Accessoires für Jimmy Choo und kam 2017 nach Berlin, wo er sein Label LML Studio gründete. 2021 zeigte er dort erstmals auf der Fashion Week. Mit Nachhaltigkeit in Form von Upcycling sucht er einen neuen Zugang zum Thema Luxus-Couture.


 

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.