×
Veröffentlicht am
24.12.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Nadja Swarovski verlässt das Unternehmen

Veröffentlicht am
24.12.2021

Der Vorstand der Swarovski International Holding AG und Nadja Swarovski geben gemeinsam bekannt, dass sie per Ende Dezember 2021 aus dem Unternehmen ausscheidet. Nadja Swarovski war Mitglied der Swarovski-Geschäftsleitung und leitete die Marken- und Nachhaltigkeitsstrategie sowie den Vorsitz der von ihr 2013 gegründeten Swarovski-Stiftung.

Nadja Swarovski verlässt Swarovski - Swarovski


Nach 26 Jahren im Familienunternehmen verlässt Nadja Swarovski das Unternehmen, um ein neues Kapitel in ihrer Karriere aufzuschlagen, wobei sie der Swarovski Foundation als Vorsitzende Emeritus erhalten bleibe.
 
"Ich bin zutiefst dankbar für die Erfahrung, im Unternehmen meiner Familie arbeiten zu dürfen, und insbesondere für die enge Zusammenarbeit mit meinem Vater, Helmut Swarovski, der mir so viel beigebracht hat. Die Kooperation mit so vielen bemerkenswerten Persönlichkeiten weltweit in den Bereichen Mode, Schmuck, Architektur und darüber hinaus war unglaublich erfüllend und ich bin dankbar für diese immerwährenden Beziehungen", sagt Nadja Swarovski.

Nadja Swarovski trat 1995 in das Familienunternehmen Swarovski ein und wurde das erste weibliche Vorstandsmitglied von Swarovski. Sie führte Kollaborationen ein zwischen der Marke Swarovski und führenden Persönlichkeiten aus den Bereichen Mode und Schmuck, Design, Architektur, Bühne und Film. Damit habe sie das Unternehmen an der Spitze der Kreativ- und Lifestyle-Branche positioniert und aufstrebende und etablierte Designtalente durch die Initiative Swarovski Collective unterstützt, so das Unternehmen.
 
Im Jahr 2007 gründete Nadja Swarovski Atelier Swarovski, die modische, nachhaltig gefertigte Schmuck-, Accessoire- und Wohndekorlinie des Unternehmens. Die Linie hat seitdem über 250 Kooperationen mit internationalen Top-Designern aus den Bereichen Mode, Schmuck und Architektur lanciert, darunter Christopher Kane, Victor & Rolf, Jean Paul Gaultier und Karl Lagerfeld.
 
"Mit tiefer Dankbarkeit würdigen wir Nadjas unauslöschlichen Einfluss auf unser Unternehmen. Ihr Beitrag über die Jahre hinweg hat entscheidend dazu beigetragen, Swarovski an die Spitze der Modeindustrie zu bringen. Dies wird ihr Vermächtnis an Swarovski bleiben. Wir freuen uns, dass wir auch in Zukunft auf Nadjas Engagement in der Swarovski Stiftung zählen können", sagt Luisa D. Delgado, Vorsitzende des Verwaltungsrates von Swarovski International.
 
Ende September hatte die Eigentümerfamilie des Kristall-Herstellers den Rückzug aus dem Management angekündigt. Konzernvorstand Robert Buchbauer und Finanzchef Mathias Margreiter, die beide zum Swarovski-Clan gehören, gaben in diesem Zusammenhang ihren Rücktritt bekannt. Ab Anfang 2022 sollen dann erstmals "externe" Führungspersönlichkeiten an der Spitze stehen.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.