×
Veröffentlicht am
29.11.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Neo.Fashion muss Winterausgabe absagen

Veröffentlicht am
29.11.2022

Die Berliner Runway-Plattform Neo.Fashion sagt ihre zur Berlin Fashion Week im Januar geplante Winterausgabe ab. Grund sei das Ausbleiben einer Förderung im Rahmen des aktuellen Konzeptwettbewerbs von Fashion Council Germany und Berliner Senat.

Die Plattform für Nachwuchsdesign während der BFW findet im Januar nicht statt. - Neo.Fashion


Mit Hilfe einer Förderung durch den Wettbewerb wollte man ursprünglich unter dem Titel "Neo.Fashion. presents Aspiring Designers" auf die Modewoche in der Hauptstadt zurückkehren. "Leider wurde unser Konzept von der Jury nicht berücksichtigt. Aus diesem Grund müssen wir schweren Herzens die Winterausgabe der Neo.Fashion. absagen", heißt es seitens der Organisatoren.  

Vor fünf Jahren hat sich das Team der Neo.Fashion um CEO und Gründer Jens Zander auf den Weg gemacht, die "größte und wichtigste Plattform für junge Designtalente" zu werden. Bisher haben über 480 Graduierte von 14 deutschen Hochschulen sowie 26 Aspiring Designers an den sechs Ausgaben der Neo.Fashion. teilgenommen.

"Als Kompetenzplattform, Vermittler und Accelerator zwischen Wirtschaft, Politik und Hochschulen möchten wir den Modedesign-Nachwuchs fordern und fördern. Wir hatten die große Hoffnung und auch die Erwartungen eines etablierten Formates, den Nachwuchsdesigner:innen wieder eine große Sichtbarkeit und Prä­senz auf der BFW geben zu können", heißt es seitens Neo.Fashion.

Insgesamt 60 Designer hatten sich bereits für eine Teilnahme im Januar beworben. Auch Nachwuchstalente aus der Ukraine wollte man unterstützen. Nun hoffen Jens Zander und sein Team auf ein Comeback zur BFW im Sommer. 
 

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.